"Berliner Fraktion"

Politiker gründen neuen Bayern-Fanclub im Bundestag

München - 3763 Fanclubs zählte der FC Bayern bislang, am Dienstagabend kam ein weiterer und ziemlich prominent besetzter dazu: Im Deutschen Bundestag hat sich die "Berliner Fraktion" gegründet.

Dass die Gründung des 3764. Bayern-Fanclubs auf den Faschingsanfang fiel, ist sicherlich Zufall. Am Abend des 11. November 2014 haben sich im Deutschen Bundestag mehrere aktuelle und ehemalige Mitglieder des Parlamentes über Parteigrenzen hinweg offiziell zur "Berliner Fraktion" zusammengeschlossen.

Von Seiten des FC Bayern nahmen Markenbotschafter Paul Breitner und Raimond Aumann, Abteilungsleiter Fan- und Fanclubbetreuung, an der Veranstaltung im Jakob-Kaiser-Haus teil.

Mit den Abgeordneten Florian Hahn (Präsident, CSU), Dorothee Bär (CSU), Dieter Janecek (B90/Grüne), Lars Klingbeil (SPD) und Hildegard Müller (CDU) sind nahezu alle Fraktionen im Präsidium des Fanclubs vertreten. Weitere Mitglieder sind unter anderem der Bayerische Ministerpräsident a.D. Edmund Stoiber, die Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU) und Gerd Müller (CSU) sowie der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU).

Insgesamt sind damit jetzt 293.171 Menschen in FC-Bayern-Fanclubs organisiert.

Ihr seid ein Fanclub des FC Bayern und habt etwas Außergewöhnliches erlebt oder unternommen? Dann habt Ihr die Chance, eine große Fanclub-Party zu gewinnen!

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Supertalent Ante Coric: Einst sagte er dem FC Bayern ab - und jetzt?
Supertalent Ante Coric: Einst sagte er dem FC Bayern ab - und jetzt?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen

Kommentare