Muskuläre Probleme

Bayern ohne Robben in Hamburg

München - Es ist ein Finale, das den FC Bayern am Mittwoch erwartet. Zumindest Pep Guardiola bezeichnet die Partie der zweiten Pokalrunde beim Hamburger SV so. Arjen Robben trat die reise in den Norden gar nicht erst mit an.

Der Coach der Roten dürfte mit seiner Einschätzung allenfalls die Tatsache gemeint haben, dass sein Team im Falle einer Niederlage ausscheidet. Denn die Klasse eines Endspielgegners besitzt der Dino längst nicht mehr. In der Liga rangiert der HSV nur auf Platz 16, doch im Heimspiel vor sechs Wochen trotzte das Team von Joe Zinnbauer dem Rekordmeister immerhin ein 0:0 ab. „Da haben wir gesehen, wie aggressiv Hamburg ist. Diese Mannschaft spielt mit Herz“, attestiert Guardiola vor dem Duell am Mittwochabend (20.30 Uhr, ARD, Sky live) dem Gegner große Leidenschaft.

Arjen Robben wird geschont - am Samstag steht schließlich das Duell gegen den BVB an.

In Hamburg gar nicht spielen wird Arjen Robben. Der Niederländer, der zuletzt in Gladbach wegen muskulärer Probleme fehlte, trat am Dienstag die Reise in den Norden nicht an. Auch Medhi Benatia fehlt. Der Neuzugang kassierte in der vergangenen Saison noch in Diensten des AS Rom im Pokalhalbfinale seine zweite Gelbe Karte des Wettbewerbs und wurde für ein Spiel gesperrt. Da die Roma das Finale verpasste und Benatia während der ersten DFB-Pokalrunde noch nicht beim FCB unter Vertrag stand, muss er seine Sperre heute absitzen.

tz

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

auch interessant

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare