"Sorry, ich bin im Kader…"

Lahm ist zurück - Alonso wittert Probleme

+
Philipp Lahm ist wieder zurück.

München - Es war DIE Nachricht des Abends: Der lange verletzte Philipp Lahm kehrte gegen Donezk in den Kader zurück. Damit droht Coach Pep Guardiola bald ein großes Problem.

"Außer Frage steht, dass ich gerne im Mittelfeld spiele. Und ich habe bewiesen, dass ich den Sechser spielen kann.“ Philipp Lahm formulierte seine Ansprüche sehr deutlich. Aber als er das im Kicker am Montagmorgen darlegte, und abends dann sein erstes Mannschaftstraining absolviert hatte, schien ein Verdrängungswettbewerb mit den Platzhirschen Xabi Alonso und Bastian Schweinsteiger noch ein, zwei Wochen entfernt. Nun hat Lahm den Beweis angetreten, dass in Bayern die Uhren wirklich anders gehen: Nach zwei Tagen waren zwei Wochen vorbei… Mittwochabend beim 7:0 über Donezk stand er erstmals seit 16 Wochen wieder im Kader!

Reibereien im Mittelfeld drohen

Fußball-Deutschland war überrascht, Matthias Sammer nicht. „Nein, das bin ich nicht“, sagte er im ZDF. „Ich kenne Philipp, ich kenne den Trainer. Wenn die beiden miteinander reden, dann kommt in der Regel etwas sehr Gutes raus.“ Lustigerweise war Philipp Lahm selbst sehr wohl überrascht. Eigentlich war er als Gast beim ZDF eingeplant, verriet Moderator Jochen Breyer. Dann aber habe er mittags angerufen: „Sorry, ich bin im Kader…“

Und damit könnte es bald zu Reibereien im Mittelfeld kommen. Xabi Alonso, der gegen Donezk gesperrt fehlte, gab das bei Sky zu: Wenn alle fit sind, „wird das ein großes Problem – für den Trainer. Aber ihm gefällt es, das Spiel umzustellen, damit es nicht lesbar ist. Aber wir haben noch viele Spiele. Viele wichtige Spiele.“ Auch Franz Beckenbauer glaubt an ein (Luxus-)Problem für Guardiola. „Er muss aufpassen, dass keine Unzufriedenheit aufkommt“, sagte er bei Sky.

Kantersieg über Donezk - Drei Mal die 1 bei Bayerns Viertelfinal-Einzug

Kantersieg über Donezk - Drei Mal die 1 bei Bayerns Viertelfinal-Einzug

Einen anderen Ansatz fand da Oliver Kahn. Er sieht eher die Variabilität, die nun im Mittelfeld entsteht. „Ich glaube, Bastian und Alonso können durchaus zusammen spielen, obwohl es daran ja immer wieder Kritik gab. Jetzt kommt Lahm zurück, das ist eine weitere Option – es spielt also überhaupt keine Rolle mehr, ob mal einer fehlt, so wie Alonso gegen Donezk. Wichtig ist für Philipp, dass er jetzt herangeführt wird.“

Guardiola hat nun also viele Optionen – nur eine spielt dabei keine Rolle, so Matthias Sammer: „Obwohl ich gut trainiert habe, bin ich nicht im Kader…“

Völlig einer Meinung waren die Beteiligten gestern angesichts der Roten Karte gegen Kucher: Die Doppelbestrafung Elfer plus Rote Karte muss weg. Fazit Rummenigge: „Das ist ein bisschen viel!“

Die Partie im Ticker nachlesen!

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rummenigge über Back-up hinter Lewy: „Wer tut sich das an?“
Rummenigge über Back-up hinter Lewy: „Wer tut sich das an?“
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare