Däne tritt gegen Pep nach

Hojbjerg: Verbal-Attacke gegen Guardiola

+
Pierre-Emile Hojbjerg (r.) und Pep Guardiola scheinen nicht immer auf einer Wellenlänge zu funken.

München - Er ist zwar erst 19 Jahre, nimmt aber trotzdem kein Blatt vor den Mund. Pierre-Emile Hojbjerg hat sich nach seiner Ausleihe nach Augsburg ziemlich kritisch über Bayern-Trainer Pep Guardiola geäußert.

Klar, die Konkurrenz beim FC Bayern im Mittelfeld ist riesig. Doch möglicherweise hat Pierre-Emile Hojbjerg nicht nur deshalb in der Winterpause beim FC Augsburg auf Leihbasis angeheuert. Der Jungstar hat sich in der dänischen Zeitung "Ekstra Bladet" jedenfalls äußerst kritisch über Bayern-Coach Pep Guardiola geäußert.

"Es ist nicht meine Aufgabe, der beste Freund des Trainers zu sein. Es geht darum, dass ich ihn respektiere und tue, was er verlangt. Das hab' ich immer getan. Aber wir haben auch beide damit zu leben, dass im Verlauf der Zusammenarbeit einige wütend machende Dinge gesagt wurden", erklärt der dänische Nationalspieler. "Das passte nicht in Peps Gedanken"

"Das passte nicht in Peps Gedanken"

Er glaubt, dass der spanische Coach nicht mit seinen großen Ambitionen klar kam. "Ich bin sehr ehrgeizig, und deshalb habe ich ihm gesagt: 'Ich kann ein ehrgeiziger, dummer und naiver 19-jähriger Spieler sein...'. Ich hatte früh Erwartungen und Ambitionen. Doch das passte nicht in Peps Gedanken", sagt Hojbjerg. Bereits Anfang Oktober stellte der flexibel einsetzbare Mittelfeldmann Ansprüche, häufiger über 90 Minuten zum Einsatz zu kommen - seine öffentlichen Äußerungen kamen bei Guardiola gar nicht gut an.

Ob der ausgeliehene Mittelfeldspieler nun sein Glück in Augsburg findet? FCA-Trainer Markus Weinzierl jedenfalls stellt Hojbjerg keine Stammplatzgarantie aus. "Er ist ein großes Talent. Aber er muss sich in der Bundesliga beweisen und behaupten." Die Vorschusslorbeeren beeindrucken Weinzierl wenig: "Wir müssen mal die Kirche im Dorf lassen. Wir haben nicht Messi verpflichtet, sondern mit Hojbjerg einen jungen Spieler mit sehr viel Potenzial.“

Wo Bayerns Top-Talente heute spielen

Wo Bayerns Top-Talente heute spielen

Stellt sich zum Abschluss noch die Frage, warum der Youngster gleichzeitig mit der Ausleihe nach Augsburg auch noch seinen Vertrag an der Säbener Straße bis 2018 verlängert hat? Hojbjerg stellt klar: "Bayern München hat mit mir den Vertrag verlängert. Das war nicht die Entscheidung von Pep."

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?

Kommentare