Reaktionen zum 8:0 über HSV

Pep: "Badstuber hat überragende Qualitäten"

+
Wieder da: Holger Badstuber (r.) feierte gegen Hamburg sein lang ersehntes Pflichtspielcomeback.

München - Es war zwar kalt in der Allianz Arena, doch die Bayern boten gegen den HSV ein erwärmendes Spektakel. Zudem gab Holger Badstuber sein Startelf-Comeback. Wir haben die Reaktionen der Beteiligten nach dem Spiel gesammelt:

Nach 20 Minuten war der Widerstand des Hamburger SV gebrochen, mit drei Toren in 15 Minuten zogen die Bayern dem Bundesliga-Dino den Zahn. Am Ende stand ein lockerer 8:0-Heimerfolg, das Achtelfinale in der Champions League am kommenden Dienstag kann kommen.

Zudem feierte Holger Badstuber nach 154 Tagen Pause sein lang ersehntes Pflichtspielcomeback in Bayerns Startelf. Zuletzt war der Innenverteidiger vergangenen September gegen den VfB Stuttgart im Einsatz gewesen. Danach hatte ihn ein Muskelsehnenriss im linken Oberschenkel zu einer mehrmonatigen Pause gezwungen. So sahen die Beteiligten die Partie:

Pep Guardiola: „Wir haben gut gespielt. Unser Aufbauspiel war schneller als zuletzt. Kompliment an die Mannschaft. Wir haben über außen gut attackiert. Auch die Innenverteidiger haben das Spiel gut eröffnet, mit guten Pässen. Holger Badstuber hat überragende Qualitäten im Spielaufbau. Ich bin zufrieden, dass unsere Spielweise zurück ist. Natürlich ist unsere Stimmung jetzt besser als vorher. Jetzt fokussieren wir uns auf die Champions League. Xabi Alonso hatte ein bisschen Probleme mit der Muskulatur. Wir wollten kein Risiko eingehen.“

Thomas Müller: "Wir freuen uns über die Leistung. Aber so ein 8:0 ist natürlich auch schwer einzuschätzen. Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, war natürlich gut. Dass es nicht jedes Spiel ein 8:0 wird, ist auch klar. In der Champions League ist es dann auch nicht so, dass der Gegner irgendwann dann aufsteckt. Da geht es schließlich auch ums Torverhältnis. In den ersten drei Spielen wurden wir ein wenig hinterfragt, jetzt will ich nicht, dass wir hochgejubelt werden. Das geht einem zu schnell zwischen Gurkenspieler und Weltklassespieler. Erst können wir gar nichts mehr, jetzt sind wir wahrscheinlich wieder super.“

Bastian Schweinsteiger: „Wenn man so spielt wie heute, dann macht es natürlich Spaß. Wir haben gut gearbeitet, einfach gespielt und gute Bewegungen gehabt. Wir haben viel gesprochen auf dem Platz. So macht man sich das Leben auch leichter. Unser Spielaufbau war viel besser als in den letzten Wochen. Wir sind besser nach vorne gekommen. Arjen Robben hat eigentlich gar keinen rechten Fuß. Dass er heute einen mit rechts gemacht hat, freut uns sehr.“

Bayern schießt HSV aus der Arena - drei Mal die Bestnote!

Bayern schießt HSV aus der Arena - drei Mal die Bestnote!

Robert Lewandowski: „8:0 - super Leistung! Das ist für uns immer gut, wenn wir viele Tore schießen können. Natürlich wird das am Dienstag ein ganz anderes Spiel, aber wir sind vorbereitet. Ich freue mich, dass wir richtig gut gespielt haben.“

Karl-Heinz Rummenigge: „Wir müssen schauen, dass wir jetzt in die richtige Verfassung kommen. Und das war heute ein guter und wichtiger Schritt zur besten Verfassung. Das hat man gesehen. Das Spiel gegen Donezk wird mit Sicherheit schwerer. Dennoch war das heute ein Spiel, mit dem man Selbstvertrauen getankt hat.“

Holger Badstuber freute sich auf Twitter über sein Comeback:

Joe Zinnbauer (Trainer Hamburger SV): „Es gibt Tage im Leben, die man nicht vergessen wird. Bei einem 0:8 muss man nicht mehr viel erzählen. Da muss man sich bei den Fans entschuldigen. So eine Vorstellung ist bitter. Die Bayern waren Weltklasse, aber trotzdem gibt es keine Berechtigung für ein 0:8. Am Schluss habe ich gehofft, dass es nicht zweistellig wird. Die Mannschaft muss jetzt gegen Gladbach eine Reaktion zeigen.“

Dietmar Beiersdorfer (HSV-Vorstand): "Jeder Spieler, jeder Offizielle vom HSV weiß, dass das ein Tag war, der beschämend ist. Wir müssen auf der Hut sein. In solchen Situation wird sich dann immer gegenseitig zerpflückt. Das wollen wir nicht tun. Unsere Pflicht und unsere Aufgabe ist es jetzt, trotzdem die Nerven zu behalten wie auch in anderen schwierigen Situationen bisher und zu versuchen, die Mannschaft wieder einzustellen auf das nächste Spiel."

Peter Knäbel (Leiter Profifußball Hamburger SV): „Wir haben viel zu schnell das 0:2 bekommen, unnötig das 0:3 gekriegt. Über die zweite Hälfte müssen wir kein Wort verlieren.“

tz

auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
„Das ist schon jetzt das Tor des Jahres“
„Das ist schon jetzt das Tor des Jahres“
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur

Kommentare