Die Stimmen zum Sieg über Leverkusen

Klarer Sieg, aber Pep hadert: "Nur 3:0 gewonnen"

+
Pep Guardiola war mit der Chancenverwertung seines Teams nicht zufrieden.

München - Nach dem Erfolg über Bayer Leverkusen grüßt der FC Bayern mit voller Punktzahl (vorübergehend) von der Tabellenspitze. Pep Guardiola hat trotzdem etwas zu bemängeln.

Nach dem deutlichen 3:0-Sieg über Bayer Leverkusen herrscht beim FC Bayern gute Stimmung. Der Rekordmeister übernimmt damit zumindest bis Sonntag Abend die Tabellenführung in der Bundesliga und verbucht nach drei Spieltagen eine optimale Punkteausbeute.

"Es ist schön, diese Entwicklung zu sehen", meinte Doppel-Torschütze Müller, der somit sein 200. Bundesliga-Spiel krönen konnte. Über den Gegner sagte er: "Bayer Leverkusen spielt einen sehr laufintensiven und risikoreichen Fußball. Unter der Woche hatten sie ein richtiges Highlight-Spiel, welches sie auch gewinnen mussten, dann ist es als Leverkusener Spieler sicherlich nicht leicht hierher zu kommen und nochmal so ein Laufpensum zu absolvieren."

Der Elfmeterschütze Nummer eins der Bayern hätte eigentlich auch noch einen Dreierpack daraus machen können, denn es gab ja noch einen weiteren Strafstoß. Doch den überließ er Arjen Robben - warum? Müller. "Beim FC Bayern ist ein Haifischbecken. Da muss man den Haien eben auch ab und zu einen Fisch hinwerfen."

Den Gästen aus Leverkusen merkte man nach rund 60 Minuten das Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Lazio Rom vom vergangenen Mittwoch an. "Wir müssen einen brutal guten Tag erwischen und richtig viele Körner dabei haben, um hier irgendwas Zählbares mitnehmen zu können. Beides hat heute gefehlt. Der Sieg für Bayern München war in der Höhe verdient und es hätte sogar noch höher ausgehen können. Wir hatten keine Chance und das müssen wir akzeptieren", sagte Bayer-Rückkehrer Christoph Kramer.

Bayern schlägt Bayer klar: Einmal Note 1, aber dreimal die 4

Bayern schlägt Bayer klar: Einmal Note 1, aber dreimal die 4

Dennoch angetan von der Werkself zeigte sich Bayern-Trainer Pep Guardiola: "Ich bin ein großer Fan von Roger Schmidt und seiner Mannschaft, sie sind ein großer Konkurrent. Wir haben gut gespielt, drei Tore gemacht." Aber er hatte auch etwas zu bemängeln: "Wir haben Probleme mit dem letzten Pass. Wir kreieren viele Torchancen, aber der letzte Pass ist nicht gut genug. Deswegen haben wir nur 3:0 gewonnen. Aber das ist in Ordnung. Wir haben gegen einen großen Konkurrenten gewonnen."

"Wir haben gegen die beste Mannschaft der Welt gespielt, das war ausschlaggebend für die Niederlage", sagte Bayer-Trainer Roger Schmidt. "Man braucht eine günstige Spielgeschichte, um hier etwas mitzunehmen. Es gab Phasen, in denen wir gut im Spiel waren, mit dem 0:2 haben wir dann aber mental an Energie verloren."

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Nach Wechselgerüchten: Jetzt spricht Kimmich
Nach Wechselgerüchten: Jetzt spricht Kimmich

Kommentare