Zukunfts-Gespräch mit Rummenige

Müller-Verbleib: Keine Garantie für alle Zeit 

+
Thomas Müller im Bayern-Trikot: Schwer vorstellbar, dass er in einem anderen Jersey auflaufen könnte.

München - Thomas Müller will in naher Zukunft Klarheit über seine Rolle beim FC Bayern. Ein Gespräch mit der Chefetage ist geplant.

„Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich vor der neuen Saison wissen will, ob ich ein zentraler Bestandteil der künftigen Bayern-Elf bin. Und ob der Klub wirklich mit mir plant in den nächsten Jahren“, sagte der 24-Jährige dem Wochenmagazin Stern.

Er werde deshalb trotz seines noch bis 2017 laufenden Vertrages das Gespräch mit Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge suchen. Er sei „nicht mehr der Typ, der sagt: Gut, jetzt habe ich hier und da eine gute Rolle gespielt, trotzdem halte ich meine Klappe, und jeder kann mit mir machen, was er will.“ Müller finde, als Münchner habe man es immer ein bisschen schwerer beim FC Bayern. „Dabei sind wir die Basis des Klubs.“

Marktwert: Gewinner und Verlierer beim FC Bayern

Marktwerte der FCB-Kicker: Ein Star verliert zehn Millionen Euro

Vor einigen Wochen hatte der Offensivallrounder einen baldigen Vereinswechsel ausgeschlossen, obwohl es immer wieder einmal Gerüchte dazu gegeben hatte. "Ich steh jetzt sicher nicht vor dem Absprung, kann aber auch keine Garantie für alle Zeiten abgeben", hatte Müller gesagt. Zuvor war er mit dem FC Barcelona und Manchester United in Verbindung gebracht worden.

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!

Kommentare