"Denke nur an Bayern"

Green will nicht ausgeliehen werden

+
Julian Green will sich beim FC Bayern durchbeißen.

München - Julian Green verweilt wie alle Bayern-WM-Fahrer noch im Urlaub. Der US-Boy wird spätestens bei der Reise in seine Heimat wieder an Bord sein. Für die kommende Saison hat er sich einiges vorgenommen.

Greens erstes WM-Tor und das bei seinem ersten Einsatz.

Ein weiter Ball fliegt in den Strafraum. Julian Green startet in den freien Raum und legt das Leder gefühlvoll mit dem Außenrist ins rechte Eck. Da war er gerade ein paar Minuten beim WM-Achtelfinalspiel zwischen Belgien und den USA auf dem Feld. Es war 1:2-Anschlusstreffer für die Nordamerikaner in der Schlussphase der Verlängerung. Trotz des Anrennens schied das US-Team knapp aus. Der 19-Jährige vom FC Bayern sorgte mit dieser Aktion bei der WM 2014 in Brasilien schon für seinen ersten internationalen Aureger. Und das, obwohl er in der abgelaufenen Saison fast ausschließlich in der Regionalliga zum Einsatz kam. Von der vierten Liga zum WM-Torschützen: Diese Leistungssteigerung will er in der kommenden Saison bestätigen.

"Mein Ziel ist es, für die erste Mannschaft zu spielen, doch es liegt nur an mir", sagte der Bayern-Angreifer im Interview mit goal.com. "Ich muss gut trainieren und in den Spielen meine Leistung abrufen, dann ist es die Entscheidung des Trainers." Das Problem für das Juwel ist nur: Mit Franck Ribéry, Xherdan Shaqiri, Arjen Robben, Thomas Müller, Mario Götze und Robert Lewandowski herrscht beim FC Bayern auf seinen Positionen ein extremer Konkurrenzkampf. Als junger Spieler braucht man aber Einsatzzeiten, um sich weiterzuentwickeln. Das weiß auch Green. Trotzdem möchte er sich beim Deutschen Meister durchsetzen.

Green freut sich auf US-Reise

Einen anderen Weg will er derzeit nicht gehen. "Alles ist möglich, aber aktuell denke ich nicht an eine Ausleihe. Ich denke nur an den FC Bayern und ich möchte für diesen Verein spielen", sagte er. Bei der US-Reise des FC Bayern kann er seinen Worten gleich Taten folgen lassen und Pep Guardiola von seinem Talent weiter überzeugen. Und Green freut sich schon richtig auf den Trip in sein Heimatland. "Diese Reise ist schon etwas Besonderes für mich. Ich liebe dieses Land. Ich freue mich schon sehr auf diese Tour", sagte er auf der Bayern-Homepage. Den US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat er schon auf seiner Seite. "Es macht Spaß zu sehen, wie er wächst", sagte der ehemaligen Bayern-Trainer. Klinsmann war es auch, der Green überraschend nach Brasilien mitnahm und ihn im WM-Achtelfinale in der Verlängerung plötzlich ins kalte Wasser warf.

Und Green hat bewiesen, dass er kaum Anlaufzeit braucht, um durchzustarten.

Wo Bayerns Top-Talente heute spielen

Wo Bayerns Top-Talente heute spielen

ms

auch interessant

Meistgelesen

Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Das denkt Robben über die Reform-Ideen von van Basten
Das denkt Robben über die Reform-Ideen von van Basten
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare