Bayern-Trainer auf Abwegen

Nanu! Guardiola hilft japanischem Team vor WM

+

München - Wechselt Pep Guardiola etwa die Sportart? Der Trainer des FC Bayern soll dem japanischen Nationalteam helfen - allerdings nicht im Fußball.

Das Wirken von Pep Guardiola hat seine beiden bisherigen Teams, den FC Bayern und den FC Barcelona, nicht nur zu zahlreichen Titeln geführt, sondern auch beeindruckende Pass-Stafetten erzeugt. Die Ballsicherheit ist das Markenzeichen eines Guardiola-Teams. Davon will jetzt auch das japanische Rugby-Team profitieren.

Eddie Jones, Trainer des Teams Japan, hat einen Plan für die Vorbereitung auf die Rugby-WM 2015 in England. "Rugby und Soccer sind sich sehr ähnlich, es geht darum, den Ball in freien Raum zu bewegen", erklärt er im Gespräch mit dem Guardian. "Bayern und Barcelona zu seiner Zeit hatten das fantastischste Passspiel, das ich jemals gesehen habe."

Und das will er für sein Team nutzen. Der Australier habe sich bereits mit Guardiola getroffen. "Ich habe das Bayern-Training beobachtet und hatte ein sehr gutes Gespräch mit den Cheftrainer", so Jones.

Jones möchte mit Guardiolas Hilfe Japans ersten Sieg bei einer WM seit 1991 erringen. Damals schlugen die Japaner Simbabwe (52:8) - es war der bislang einzige Erfolg der "Kirschblüten" bei einer Weltmeisterschaft.

fw

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare