"Also der wäre wohlgelitten gewesen"

Insider verrät: Das lief zwischen Klopp und dem FCB

+
Jürgen Klopp soll beim FC Bayern eine ernsthafte Option gewesen sein.

Köln - Bei der Suche nach einem Nachfolger für Jupp Heynckes als Cheftrainer von Bayern München für die Saison 2013/14 hat die Clubführung auch eine Verpflichtung von Jürgen Klopp erwogen.

„Also es ist so, dass er ganz ernsthaft im Rennen war“, sagte Helmut Markwort, Verwaltungsbeirat des Fußball-Rekordmeisters, am Sonntag in einem Radiointerview mit WDR 2.

Als er noch im Aufsichtsrat bei Bayern München war, sei die Frage gewesen: Pep Guardiola oder Klopp. „Und da hat mich der Uli Hoeneß angerufen und gesagt: 'Wir haben uns für Guardiola entschieden, ich rufe jetzt den Klopp an und sage ihm ab'. Also der wäre wohlgelitten gewesen“, berichtete Markwort zwei Tage vor dem Pokal-Halbfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

Dass der scheidende BVB-Trainer wieder einmal ein Thema für die Münchner werden könnte, hält er nach einem möglichen Wechsel von Klopp ins Ausland langfristig für denkbar. „Irgendwann wird er vielleicht nach Deutschland zurückkommen und dann natürlich zu Bayern“, meinte Markwort.

Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer wollte die Aussage Markworts als solche nicht bestätigen, da er damals schon aus dem Tagesgeschäft ausgeschieden war. Der Name Klopp sei beim FC Bayern aber „immer mal wieder“ gefallen, bemerkte Beckenbauer bei Sky. In Zukunft sei ein Engagement des Trainers beim deutschen Rekordmeister grundsätzlich „denkbar“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Spielpraxis für Talente: Plant der FCB Kooperation mit Top-Klub?
Spielpraxis für Talente: Plant der FCB Kooperation mit Top-Klub?
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“

Kommentare