Alonso hat sich eingelebt

Xabi gegen Stuttgart dabei? "Mit Sicherheit!"

+
Xabi Alonso glaubt an einen Einsatz gegen Stuttgart am Samstag.

München - Xabi Alonso ist nicht nur ein Mittelfeldass, der 32-jährige Spanier ist auch ein Vorzeigepapa. Der neue Mittelfeldstar des FC Bayern ist angekommen - und will spielen.

Am Dienstag schnappte er sich seinen ältesten Sohn Jon (6), spazierte mit ihm durch die Münchner Innenstadt und stand dem ein oder anderen Fan auch für Schnappschüsse zur Verfügung. Der neue Mittelfeldstar des FC Bayern ist angekommen – und mit ihm auch seine Familie. Nach dem ganzen Stress rund um Xabis Wechsel und seinem ersten Auftritt im Dress des Rekordmeisters auf Schalke (1:1) hat sich mittlerweile auch seine Entourage in München eingelebt. Ehefrau Nagore Aramburu (32), Tochter Ane (4) und die neun Monate alte Emma wollen „die neue Etappe mit Freude angehen“, so schrieb es die Gattin des Weltklassekickers auf ihrem Instagram-Profil. Das einzige Problem: Xabi selbst konnte bislang wegen Problemen am Sprunggelenk nicht am Training mit der Mannschaft teilnehmen.

Happy in München: Alonsos Gattin Nagore mit Jon, Emma und Ane (v.l.)

Erst am Mittwoch betrat der Spanier erstmals wieder das Grün an der Säbener Straße und absolvierte eine lockere Laufeinheit. Ein wichtiges Zeichen an die Mannschaft, beginnen für die Bayern doch am Samstag (15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart die ersten Hammerwochen in der neuen Saison (siehe unten). Doch während Pep Guardiola mit Sicherheit auf Javi Martínez (Kreuzbandriss), Bastian Schweinsteiger (Probleme an der Patellasehne) und Thiago (Innenbandriss im Knie) verzichten sowie auf den Einsatz von Arjen Robben wegen Problemen am Sprunggelenk bangen muss, gibt Alonso derweil Entwarnung. Auf die Frage, ob man gegen den VfB wieder mit ihm rechnen kann sagte er: „Mit Sicherheit!“

Rechtzeitig zum Start in die Hammerwochen kann Guardiola also auf einige Stars zählen. Bereits am Montag hatte Neuzugang Mehdi Benatia (muskuläre Probleme) die erste Einheit mit dem Team absolviert, Tags drauf war dann auch Franck Ribéry (Probleme an der Patellasehne) wieder ins Training eingestiegen. „Ich fühle mich gut und bin fit für Samstag“, so der Franzose. „Jetzt brauche ich Rhythmus.“

Die Bayern-Spielerfrauen: Eine neue ist Kickboxerin!

Spielerfrauen des FC Bayern: Jetzt gibt's noch eine Lisa

Den will sich jetzt auch Xabi Alonso holen. Dass der Sechser aber überhaupt beim Rekordmeister angeheuert hat, ist spanischen Medien zufolge nur der Absage von Barça-Regisseur Xavi geschuldet. Wie das iberische Blatt Mundo Deportivo berichtet, soll Guardiola seinem ehemaligen Schützling ein konkretes Angebot gemacht haben. Erst als Xavi dem Ex-Coach zu verstehen gab, dass er nicht zu einem direkten Rivalen des FC Barcelona in der Champions League wechseln wolle (Gleiches teilte er auch ManU-Trainer Louis van Gaal mit), soll Alonso ins Gespräch gekommen sein. Die Richtigkeit des Berichts darf aber bezweifelt werden, hätten sich die Bayern-Bosse so einen Transfer nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht zweimal überlegt.

J. Carlos Menzel Lopez

Englische Wochen für den FC Bayern

Sa, 13. September FCB - VfB Stuttgart Bundesliga
Mi, 17. September FCB - Manchester City Champions League
Sa, 20. September Hamburger SV - FCB Bundesliga
Di, 23. September FCB - SC Paderborn Bundesliga
Sa, 27. September 1. FC Köln - FCB Bundesliga
Di, 30. September ZSKA Moskau- FCB Champions League

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch

Kommentare