tz-Experten-Kolumne von Andreas Ottl

Bayernderby: Augsburg ist das Team der Stunde

+
Ex-FCB- und FCA-Spieler Andreas Ottl ist immer noch ein Roter, wie er selbst sagt.

Leider gibt es in dieser Saison ja nur noch ein Bayern-Derby in der Bundesliga – aber was für eins! Das findet Ex-FCB- und FCA-Spieler Andreas Ottl in seiner tz-Experten-Kolumne.

Leider gibt es in dieser Saison ja nur noch ein Bayern-Derby in der Bundesliga – aber was für eins! Der FC Augsburg empfängt den FC Bayern, und das als Tabellendritter. Dass die Münchner auf Platz eins stehen, damit musste man rechnen. Aber dass der FCA da oben steht, konnte man sicher nicht vorhersehen.

Vier Siege in Serie - die Augsburger sind die Mannschaft der Stunde. Im Verein ist seit Jahren eine kontinuierliche Weiterentwicklung erkennbar, da wird einfach gut gearbeitet. Ich gönne Augsburg diesen Erfolg. Warum ist der FCA zurzeit so gut? Ich glaube, ein großer Bonus ist das Umfeld dort: Unaufgeregt, familiär, bodenständig. Verantwortliche, die auf Kontinuität setzen, mit einer realistischen Einschätzung der Rahmenbedingungen und einem langfristigen Plan.

In meinem ersten Jahr beim FCA standen wir nach der Hinrunde mit nur neun Punkten auf einem Abstiegsplatz, doch die Klubspitze hatte unserem Trainer Markus Weinzierl das Vertrauen ausgesprochen. Ein starkes Signal und keine übliche Entscheidung in dieser Situation im Bundesliga-Alltag. Dadurch wurde auch die Mannschaft gestärkt und es konnte sich ein stabiler Kern über die letzten drei Jahre entwickeln. Mit seiner aggressiven Spielweise kann der FCA den Bayern gerade zu Hause gefährlich werden, das Publikum sorgt immer für eine tolle Stimmung. Die Augsburger schalten zügig um und verfügen über schnelle Außenspieler. Wenn man dem FC Bayern überhaupt Probleme bereiten kann, dann mit solchen Spielern.

Nichtsdestotrotz sind die Bayern heute natürlich Favorit. Dieser Kader ist einfach unglaublich – die individuelle Klasse der Spieler ist extrem. Jeder muss Woche für Woche Top-Leistungen abrufen, um wieder aufgestellt zu werden. Ich bin heute auf jeden Fall sehr gespannt und freue mich auf ein interessantes Spiel. Für wen mein Herz dabei schlägt? Ganz klar für den FCB, schließlich habe ich 16 Jahre lang in diesem Verein gespielt. Ich bin immer noch ein Roter.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles

Kommentare