Das nächste Supertalent?

Bayerns U-17-Juwel Timothy Tillman auf dem Weg nach oben

+
Das 17 Jahre alte Ausnahmetalent Timothy Tillman hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr beim FC Bayern hinter sich.

FC Bayern (B-Junioren) - Die Hinrunde in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest ist beendet. Ganz oben thront der FC Bayern und kann auf eine erfolgreiche Hinserie blicken. Für uns an der Zeit, sich mit einem der wohl interessantesten Spieler dieser Mannschaft zu beschäftigen: Timothy Tillman

Im Sommer vergangenen Jahres vermeldete die Pressestelle des FC Bayern München den Transfer eines Spielers derSpVgg Greuther Fürth für eine Ablösesumme in Höhe von 500.000 Euro.Zu Zeiten, in denen für mittelklassige Spieler bereits mehrere Millionen Euro ausgegeben werden, also allenfalls eine Randnotiz.

Jedoch wird diese Geschichte durchaus zur großen Nummer, wenn man erfährt, dass es sich hier um den Transfer des zu diesem Zeitpunkt erst 16-jährigen Timothy Tillman handelt.

Eine halbe Million Euro für einen Spieler dieses Alters hinzublättern, ist zum einen sehr unüblich und zum anderen auch Ausdruck für die großen Hoffnungen, die der Rekordmeister in die weitere Entwicklung des Talents steckt.

Tillman scheint sich auch sehr schnell an der Säbener Straße zurecht gefunden zu haben. In seinen ersten 13 Einsätzen für das U-17 Team des FCB konnte das auf der Spielmacher Position beheimatete Juwel starke fünf Treffer und acht Vorlagen verbuchen.

Bei zwei Einsätzen in der Youth-League - die Champions League der A-Junioren - durfte er bereits eine Altersstufe höher internationale Fußballluft schnuppern. Zuletzt konnte Tillman zusätzlich sein Debüt in der U-17 Auswahl des DFB feiern. Inzwischen hat er schon sechs Länderspiele zu Buche stehen und ist auf dem besten Weg, sich auch dort einen Stammplatz zu erspielen.

So verwundert es nicht, dass der inzwischen 17-Jährige mit US-amerikanischen Wurzeln erst kürzlich von Jugendkoordinator Heiko Vogel als "sehr guter Transfer" bezeichnet wurde und ihm eine Zukunft beim FC Bayern zugetraut wird. Das Ziel für Tillman muss nun sein, sich mittelfristig einen Platz im Regionalliga-Kader zu sichern, um dann später vielleicht einmal den gleichen Weg wie die Stars David Alaba, Holger Badstuber oder Thomas Müller bei den Profis gehen zu können.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare