"Schade, dass er geht"

Beckenbauer bedauert Abgang von Kroos

+
Franz Beckenbauer bedauert den Abschied von Toni Kroos, hat aber auch Verständnis.

München - Der Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid steht so gut wie fest. Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer bedauert zwar den Abgang, zeigt aber auch Verständnis für den 24-Jährigen. 

„Es ist schade, dass er geht, auf der anderen Seite kann ich den Spieler verstehen, denn so ein Angebot von Real Madrid kriegt man nicht alle Tage“, sagte Beckenbauer zu Sport Bild. Und: „Man kommt zu einem Weltklub, kann sich auch finanziell verbessern. Das Leben eines Fußballers ist mit Ablauf der Karriere noch nicht zu Ende, da geht es erst los. Und da ist ein Auslandsaufenthalt besonders zu bewerten.“

Zudem habe Kroos in Madrid „noch Sami Khedira, mit dem er sich versteht“, sagt Beckenbauer: „Da ist ein Wechsel von seiner Seite verständlich.“

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Tanner zum FC Bayern? „Es gab schon mal Kontakt“
Tanner zum FC Bayern? „Es gab schon mal Kontakt“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Wegen „Robbery“ und Alonso: Dem FC Bayern drohen Probleme
Wegen „Robbery“ und Alonso: Dem FC Bayern drohen Probleme

Kommentare