Spielplan-Terminierung 2016

Bericht: Völler attackiert Sammer - "Geld scheffeln"

+
Rudi Völler übt heftige Kritik an einem Vorschlag von Matthias Sammer. 

München - Nach Olympia und der EM will Matthias Sammer im Sommer 2016 den Saisonstart verschieben. Dieser Vorschlag brachte ihm heftige Kritik von Rudi Völler ein.

Die neue Saison hat noch nicht begonnen, da sorgt die Terminierung der nächsten Spielzeit bereits für Aufruhr. Bei einer Tagung der DFL gerieten laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung Matthias Sammer und Rudi Völler aneinander. Der Sportdirektor des FC Bayern hatte angeblich vorgeschlagen, den Start der Bundesligasaison 2016/17 auf Ende August oder Anfang September zu verschieben. Als Grund nannte Sammer das Olympische Fußballturnier, das vom 3. bis 20. August in Rio de Janeiro ausgetragen wird. 

Das passte Rudi Völler gar nicht - und dem Bericht zufolge konterte Leverkusens Sportchef mit harten Worten: Sammer wolle den Saisonstart nur verschieben, um mit einer weiteren Chinareise oder einem weiteren Audi Cup mehr Geld scheffeln zu können. Völler selbst möchte wie geplant am 19. August 2016 in die Saison starten.

Sammer soll darauf erwidert haben, mit einem späteren Saisonstart gebe es keinen Wettbewerbsnachteil für die Mannschaften, die Spieler für Olympia abstellen würden. Zudem findet im Sommer 2016 mit der Europameisterschaft in Frankreich ein weiteres sportliches Großereignis statt. Eine Verschiebung des Saisonstarts würde allen EM-Teilnehmern mehr Zeit zur Regeneration ermöglichen.

Völler hält sich derzeit mit heftiger Kritik nicht zurück: Erst vergangene Woche unterstellte der Weltmeister dem EX-HSV-Profi Marcel Jansen, er "habe den Fußball nie geliebt".

Am Freitag dementierten beiden Seiten die Behauptung, es sei zu einem heftigen Streit gekommen. „Es war eine hitzige Diskussion, aber es ist alles im Rahmen. Wir haben ein super Verhältnis“, erklärte der ehemalige DFB-Teamchef Völler. Er gestand sogar ein, an Sammers Stelle ähnlich zu handeln: „Kurz nach der EM und Olympia hätten die Bayern gerne eine längere Pause. Das würde ich an ihrer Stelle auch so machen“, erklärte der 55-Jährige.

Auch bei einem Saisonstart am 19. August werde es in der Bundesliga-Hinrunde zwei englische Wochen geben, beteuerte Sammer, der die Diskussion öffentlich auch klein halten wollte und als „Lüftchen im Pappbecher“ bezeichnete. Der spätere Auftakt am 26. August würde lediglich bedeuten, dass im Verlauf der Spielzeit eine englische Woche mehr gespielt werden müsste. Völler erklärte, Bayern könnte die hohe Anzahl an Spielen mit dem breiten Kader besser wegstecken. Auch Horst Heldt sei bei der Tagung auf seiner Seite gewesen. Festgelegt wird der Rahmenterminkalender für die kommende Spielzeit vom Deutschen Fußball-Bund in der Regel im vorangehenden Herbst.

sr/dpa 

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare