Will der Noch-BVBler zu viel?

Bericht: Gündogan-Wechsel könnte am Geld scheitern

+
Ilkay Gündogan zum FC Bayern? Laut eines Medienberichts steht der Wechsel auf der Kippe.

München - Der Wechsel von Ilkay Gündogan zum FC Bayern München scheint für manche Medien schon beschlossene Sache. Diese nennen nun aber einen wichtigen Grund zum Scheitern.

Für Journalisten, die gerne spekulieren, beginnt nun die schönste Zeit des Jahres: In der Sommerpause werden Gerüchte genannt, deren Wahrscheinlichkeit von "vollkommen illusorisch" über "möglich, wenn auch nicht ganz wahrscheinlich" bis hin zu "quasi fix" das gesamte Spektrum abdecken. Für die Bild-Zeitung hatte der Wechsel von Ilkay Gündogan zum FC Bayern München bis dato eher den letzten Status. Doch das hat sich jetzt geändert. Und der Grund ist der Noch-Dortmunder selbst.

Gündogans Vertrag läuft beim BVB bekanntlich noch bis 2016, und die Liste der interessierten europäischen Topklubs soll eben so lang wie illuster sein. Wahrscheinlich ist: Die Dortmunder mit Manager Zorc wollen Gündogan noch in dieser Sommerpause verkaufen. Danach ist vermutlich kein gutes Geld mehr mit ihm zu machen. Und: Mit Real Madrid, Manchester United und dem FC Barcelona gibt es im Ausland einige zahlungskräftige Vereine, die vorstellig werden könnten.

Der Favorit von Gündogan soll indes der FC Bayern sein. Dieser leitet nämlich derzeit auf der Sechser-Position einen Generationenwechsel ein. Das Problem ist nur: Der Deutsch-Türke hat sichlaut Bild in Sachen Gehalt eine durchaus selbstbewusste Forderung überlegt und will diese auch durchsetzen. So selbstbewusst, dass man an der Säbener Straße offenbar ins Grübeln gerät.

Die durch eine Rücken-Verletzung bedingte fast 14 Monate andauernde Pause Gündogans in Verbindung mit dem Nicht-Anknüpfen an die Form der Jahre 2012 und 2013 lassen die FCB-Verantwortlichen angeblich über einen Transfer noch einmal genau nachdenken.

Interessant an der Sache ist, dass die Bayern schon vor einem Jahr einen Spieler ziehen ließen, der in ihren Augen etwas zu viel von sich hielt: Toni Kroos.

Gut möglich, dass der "quasi fix"-Transfer ein paar Stufen in der Wahrscheinlichkeitsskala sinkt. Oder nie so weit oben stand.

bix

 

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare