Es kostete 70 Millionen Euro

Bilder vom „FC Bayern Campus“: So sieht das neue NLZ der Roten aus

FC Bayern Campus
1 von 22
Der neue FC Bayern Campus an der Ingolstädter Straße.
FC Bayern Campus
2 von 22
FC Bayern Campus
FC Bayern Campus
3 von 22
Der neue FC Bayern Campus an der Ingolstädter Straße.
FC Bayern Campus
4 von 22
FC Bayern Campus
FC Bayern Campus
5 von 22
Der neue FC Bayern Campus an der Ingolstädter Straße.
FC Bayern Campus
6 von 22
Der neue FC Bayern Campus an der Ingolstädter Straße.
FC Bayern Campus
7 von 22
FC Bayern Campus
FC Bayern Campus
8 von 22
Der neue FC Bayern Campus an der Ingolstädter Straße.

Der FC Bayern München hat am Mittwoch sein neues Nachwuchsleistungszentrum vorgestellt. Die Erwartungen von Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß sind groß.

München - Sie suchen einen neuen Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger oder Thomas Müller - der FC Bayern stellt mit seinem neuen, 70 Millionen Euro teuren Nachwuchsleistungszentrum die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Und die Erwartungen der Münchner Bosse sind groß.

"Wir haben in den letzten Jahren vom Ergebnis her nicht so gut gearbeitet. Seit David Alaba hat sich kein Spieler mehr annähernd für die Profis empfohlen. Die Forderungen des Vorstands werden wieder größer werden. Wir müssen versuchen, in diesem Bereich erfolgreicher zu sein", sagte Präsident Uli Hoeneß am Mittwoch bei einem Termin im modernen "FC Bayern Campus" unmissverständlich.

Man sei zuletzt in der Nachwuchsarbeit von Vereinen wie Leipzig, Hoffenheim oder Dortmund "überholt worden. Wir waren da etwas nachlässig und müssen Gas geben", betonte Hoeneß. Alaba hatte 2010 als letzter Jugendspieler nachhaltig den Sprung zu den Profis geschafft. Für das Anspruchsdenken der Münchner viel zu wenig.

Man werde zwar auch weiterhin in einem "Zweisäulensystem" erfahrene und teure Spieler einkaufen, "um ein starkes Gerüst zu haben", betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Aber künftig sei der FC Bayern wieder stärker daran interessiert, "dass die Lahms, Schweinsteigers, Müllers oder Badstubers der Zukunft ihren Weg machen".

Und auf diesem Weg wird es keine Kompromisse geben, wie auch Hermann Gerland, sportlicher Leiter des ehrgeizigen Bayern-Projekts im SID-Interview bereits ankündigte: "Ich habe Uli gesagt, dass es dauern wird und ich nichts garantieren kann. Aber eines kann ich versprechen: Ich werde Vollgas geben. Und die, die nicht Vollgas geben, haben hier nichts zu suchen. So einfach ist das." Dieser Satz habe ihm "sehr gut gefallen", sagte Rummenigge. Jeder müsse "Gas geben, der hier dabei sein darf".

Dass die U19 das Finale um die deutsche Meisterschaft erreicht habe und die U17 im Halbfinale stehe, zeige jedoch, "dass wir die Dinge nicht bei null starten müssen. Es ist etwas im Fluss, wir sind auf einem guten Weg. Es wird nicht einfach, wir müssen Geduld haben, aber ich bin sehr optimistisch", sagte Rummenigge. Man befinde sich auf "der Überholspur, wir sind da richtig weit vorne", fügte Vizepräsident Walter Mennekes forsch an.

Das neue Nachwuchsleistungszentrum mit einem kleinen Stadion, weiteren sieben Fußballfeldern, Fitnesshügel oder dem Campus als Zentrum der Anlage soll wie geplant am 1. August in Betrieb gehen. "Seit vielen Jahren ist es unser Traum, wie viele Klubs auf der Welt ein Nachwuchsleistungszentrum, einen Bayern-München-Campus zu haben. Dies erfüllt uns mit Stolz", sagte Hoeneß.

Jochen Sauer, der von RB Salzburg kommt, wird als Geschäftsführer künftig für den administrativen Bereich verantwortlich sein, Gerland für die Ausbildung von Trainern und Talenten. Er hat dabei klare Vorstellungen.

"Wir brauchen Talente mit Ellbogen und Kanten. Alle müssen den Ball haben wollen. Das Motto ist: Gib dem Gegner keine Zeit zu denken", unterstrich Gerland, der als Entdecker und Förderer von Spielern wie Lahm, Schweinsteiger, Müller, Alaba, Holger Badstuber oder Owen Hargreaves gilt. Wert legt der "Tiger" aber auch auf Disziplin: "Die Jungs müssen sich auch anständig benehmen - auf und außerhalb des Platzes. Wir sind Bayern München und vertreten diesen Verein. Da kann einer sagen, das ist Old School, aber Disziplin gehört einfach dazu."

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Bilder: Bayern hat die Schale - und die Bierduschen folgen promt
Bilder: Bayern hat die Schale - und die Bierduschen folgen promt
Video: Ancelotti bittet Anastacia zum Tanz - wilde Bayern-Party
Video: Ancelotti bittet Anastacia zum Tanz - wilde Bayern-Party
„Gab schon bessere“: Das ist das neue FCB-Trikot 2017/18
„Gab schon bessere“: Das ist das neue FCB-Trikot 2017/18
Bilder vom „FC Bayern Campus“: So sieht das neue NLZ der Roten aus
Bilder vom „FC Bayern Campus“: So sieht das neue NLZ der Roten aus

Kommentare