Neuzugänge sollen Stars Druck machen

Bilder: Süle und Rudy greifen beim FC Bayern an

Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
1 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
2 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
3 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
4 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
5 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
6 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
7 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.
8 von 24
Niklas Süle und Sebastian Rudy feierten am Sonntag ihre Premiere im FCB-Mannschaftstraining - die Bilder.

Niklas Süle und Sebastian Rudy sind endgültig beim FC Bayern angekommen und sollen die arrivierten Stars an der Säbener Straße unter Druck setzen.

München - Dieses Duo soll für ordentlich Druck in den Luxus-Mannschaftsteilen des FC Bayern sorgen: Niklas Süle und Sebastian Rudy. Bereits am Samstag standen die Neuzugänge von 1899 Hoffenheim das erste Mal auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße. Nach dem obligatorischen Medizin-Check starteten sie zusammen mit Joshua Kimmich, Arturo Vidal, Thiago und einigen Jugendspielern die erste Trainingseinheit als Spieler des deutschen Rekordmeisters. Bei der gestrigen öffentlichen Einheit trafen beide dann zum ersten Mal auf den Rest ihrer neuen Mannschaft, der nach zwei Tagen Asien-Pause ebenfalls wieder in den Trainingsbetrieb einstieg. Aber was plant Trainer Carlo Ancelotti eigentlich mit den beiden Neuen?

„Die Spieler wissen, dass ich jede Woche eine Aufstellung festlegen muss. Es wird nicht jede Woche die gleiche sein. Rotation ist für ein Top-Team wichtig, um die Spieler motiviert und fit zu haben“, erklärte der Italiener bereits während der Asien-Reise. Carletto gilt als Freund der Rotation und hat gerne viele Stars in seinem Kader. Und hier kommen Süle und Rudy ins Spiel! Durch die Verpflichtung der Confed-Cup-Sieger hat der Kader des FC Bayern noch mehr an Breite gewonnen.

Ein Horror-Szenario wie im vergangenen Champions-League-Viertelfinal-Rückspiel wollen die Münchner nie mehr erleben. Damals fehlte Javi Martínez gelbgesperrt und Mats Hummels und Jerome Boateng schleppten sich trotz Verletzungen mit großen Schmerzen übers Spielfeld. Mit Süle haben die Bayern nun eine talentierte Alternative zu ihren Star-Innenverteidigern. Trotz seiner 21 Jahre wirkt der 1,94-Meter-Mann auf dem Platz äußerst abgeklärt, ist sehr zweikampfstark und hat eine gute Spieleröffnung – ähnlich wie Hummels. Positiver Nebeneffekt: Die Defensiv-Platzhirsche dürfen es auf und neben dem Platz nicht schleifen lassen, weil ihnen der 20-Millionen-Einkauf im Nacken sitzt.

Dieser Konkurrenzkampf ist ganz nach dem Geschmack von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge: „Das ist gewünscht, da mache ich keinen Hehl draus. Es muss jeder wissen, dass er hier Vollgas geben muss. Um ganz einfach den Trainer am Ende des Tages zu überzeugen.“

Überzeugt hat Sebastian Rudy seinen neuen Coach durch seine Auftritte beim Confed Cup. Schon Anfang Juli hatte Carletto Rudy deshalb gelobt. Wie auch im Abwehr-Zentrum streiten sich im Mittelfeld-Herz ebenfalls vier Spieler (Rudy, Vidal, Tolisso, Thiago) um zwei Plätze in Carlos 4-2-3-1-System. Hinzu kommt noch Renato Sanches, der den Bossen während der Asien-Reise plötzlich wieder zu gefallen schien. Der Konkurrenzkampf beginnt jetzt erst so richtig.

Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgesehen

Zwei verdienten sich die 1: Bilder und Noten von Bayerns Sieg in Chemnitz
Zwei verdienten sich die 1: Bilder und Noten von Bayerns Sieg in Chemnitz

Kommentare

Red BaronAntwort
(0)(0)

So wie die Südamerikafraktion derzeit rumstolpert, haben sie allemal eine Chance. Rudy hat sehr stark gespielt im Confed Cup. So was hätts gestern gebraucht. Eine ordnende Hand. Wenn Thiago und Co weiter so rumgurken ist ein Rudy der Heilsbringer..... Ogott...Hab ich das jetzt wirklich gesagt?....

SepplAntwort
(2)(0)

Sehe ich nicht so. Überraschen wird Rudy nicht, man kennt ihn ja aus der Liga und der N11. Aber ich denke nicht dass er viel spielen wird.
Ein Hoeneß-Transfer, deutscher Nationalspieler und wenig gekostet. Wunschtransfer von Carlo ist er bestimmt nicht, das war Tolisso und der ist Rudy in allen Belangen überlegen - sehr zweikampfstark, sehr hohe Spielintelligenz, schnell und schussstark, zudem noch sehr jung, dazu schon Führungsspieler in Lyon gewesen. Bei Tolisso kann man schon in seinem jungen Alter erkennen, dass er alles für einen absoluten Top-Spieler mitbringt. Da haben wir eine Granate verpflichtet.
.
Rudy ist eher der Typ guter Kaderspieler, mehr nicht. Stammspieler wird er nicht sein, dazu ist das Mittelfeld bereits mit zuviel Klasse besetzt. Jetzt noch Tolisso, Sanches wenn er denn bleibt soll auch seine Anteile bekommen. Dass Sanches die Alonso Rolle einnehmen könnte, hat er gegen Chelsea gezeigt. Aber vielleicht überrascht mich Rudy dennoch. Mal abwarten.
.
Süle ist ein Gewinn. Mit seiner körperlichen Präsenz wird er so einiges bewirken. Und mir gefällt dass er ein freundlicher positiver Typ ist.

918
(1)(0)

Super die beiden
Rudy
Wird viele positiv ueberraschen