Ex-Löwe bei den Roten

Pep bittet Nono Koussou zum Training

+
Kodjovi Koussou (r.) durfte am Dienstag mit dem FCB-Profiteam trainieren.

München - Beim TSV 1860 wurde sein Vertrag vor der nach Saison nach zwölf Jahren nicht verlängert. Nun stand Kodjovi "Nono" Koussou am Dienstag mit den Stars des FC Bayern auf dem Trainingsplatz.

Pep Guardiola ist bekannt dafür, für Überraschungen zu sorgen. Am Dienstag etwa durfte Kodjovi Koussou aus der Regionalliga-Mannschaft der Bayern mit dem Profi-Team üben. Rotzfrech streifte sich der 22-jährige gleich das Trainingsleibchen von Superstar Arjen Robben über. Etwaige Konsequenzen sind nicht überliefert.

Beim Stadtrivalen aus Giesing hatte man Koussou den Durchbruch nicht mehr zugetraut. Nach zwölf Jahren verließ der 22-jährige die Löwen im Sommer und heuerte an der Säbener Straße an. Im Interview mit Fussball Vorort hatte sich Koussou beklagt, dass er bei den Löwen niemals eine echte Chance in der 2. Bundesliga bekommen hatte.

In der Amateurvertretung der Bayern hat er sich auf der Rechtsverteidigerposition schnell zu einem Leistungsträger entwickelt. Gelingt ihm mit Verspätung nun doch noch der ganze große Durchbruch? Mit Spannung darf erwartet werden, ob Trainer Guardiola Koussous gute Trainingsleistungen gar mit einem Platz im Champions League-Kader am Mittwochabend gegen Schachtjor Donezk belohnt.

Lukas Schieringer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare