Rummenigge heizt Spekulationen neu an

Bleibt Mario Götze beim FC Bayern? Klare Ansage von Kapitän Lahm

+
Klare Ansage: Kapitän Philipp Lahm (l.) verteidigt Mario Götze (r.).

München - Mario Götze und der FC Bayern - eine Verbindung mit Zukunft oder eine Ehe, die kurz vor dem Scheitern steht? FCB-Kapitän Philipp Lahm hat seine ganz eigene Einschätzung.

Das Training hatte noch nicht begonnen, da gab es schon die Szene des Vormittags: Pep Guardiola schnappte sich Mario Götze, diskutierte mit dem Mittelfeldmann, erklärte ihm seine Ansichten. Natürlich wusste keiner der Beobachter, worum es konkret ging, aber zumindest mitspekulieren wollte jeder so ein bisschen. Denn immerhin ist beim Namen Mario Götze, dem FC Bayern und Pep Guardiola genau das immer noch möglich – auch oder weil der Nationalspieler noch einmal betonte, dass er „ auf jeden Fall sehr, sehr glücklich“ ist hier, aber: „Der Rest wird sich zeigen…“

Es ist die Zeit der ungenauen Bekenntnisse. Vor ein paar Wochen hatte es das schon bei Bastian Schweinsteiger gegeben, die Bayern-Legende ist mittlerweile in Manchester angekommen. Nun geht es um Mario Götze. Nach jedem Spiel stellt sich die Frage nach seiner Zukunft. Und genau da wird es einem nun langsam zu bunt. Kapitän Philipp Lahm sagte auf tz-Nachfrage deutlich: „Ich kann das nicht verstehen! Der Spieler hat Vertrag, der Spieler hat viele Spiele für den FC Bayern gemacht. Viele gute Spiele für den FC Bayern. Deswegen kann ich diese ganze Diskussion nicht nachvollziehen.“

Mario Götze und der FC Bayern: Das sagt Rummenigge der Gazzetta dello Sport

Eine klare Ansage vom Kapitän, während der Vorstandsvorsitzende andere Töne anschlägt. Karl-Heinz Rummenigge erklärte nun in der Gazzetta dello Sport über Mario Götze: „Er hat einen Vertrag für zwei Jahre, ich weiß nicht, was seine Gedanken sind.“ Und dann: „Ich habe seine Aussagen gelesen, aber am Ende ist es der Spieler, der entscheidet.“

Es ist wie frisches Öl in einem seit längerem lodernden Feuer. Dabei sollte die Diskussion für das Wohlbefinden aller besser schnell beendet werden. Findet auch Philipp Lahm. „Der Spieler ist hier, und er ist völlig integriert in die Mannschaft. Und er ist ein überragender Fußballer. Deshalb sehe ich überhaupt keine Probleme. Ich weiß nicht, ob ihm diese Diskussion auf die Nerven geht, vielleicht schon.“

Mario Götze: Sieg beim Audi Cup kein Schritt nach vorne

Lahm war froh, dass zumindest das Rumoren um die gesamte Mannschaft und ihre Leistungen ein wenig abebbte. Er sagte nach dem Finalsieg beim Audi Cup: „Wir haben wieder ordentlich gespielt, gewonnen. Es gibt ein bisschen Ruhe, weil man merkt, so wie am Wochenende, wenn man einmal verliert im Elfmeterschießen, was dann wieder los ist.“ Auch Thomas Müller war von den Geräuschen von außen nicht gerade begeistert. Er sagte: „Wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen und auseinander dividieren lassen, sondern müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren.“ Das klappte mit dem 3:0 gegen den AC Mailand und dem 1:0 über Real Madrid ja schon ganz gut, spielerisch war das wieder ein Schritt nach vorn. In der Thematik Mario Götze kann man das nicht sagen.

mic, lop

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“

Kommentare