Gelbe Karten gestrichen

Boateng, Bernat, Lahm und Neuer atmen auf

+
Dem FC Bayern droht keine Gelb-Sperren mehr in der Champions League.

München - Nach der 6:1-Gala gegen den FC Porto wird den Spielern des FC Bayern ein großer Stein vom Herzen gefallen sein. Besonders vier Akteure atmen besonders auf.

Die Weltmeister Jérome Boateng, Philipp Lahm und Manuel Neuer sowie der spanische Nationalspieler Juan Bernat dürfen aufatmen. Die mit Gelb vorbelasteten Leistungsträger des FC Bayern München müssen bei einer weiteren Verwarnung keine Sperre mehr in der Champions League fürchten. Mit dem Einzug in das Halbfinale werden die vorher erhaltenen Verwarnungen gestrichen.

Diese Regelung wurde schon bei der Fußball-EM praktiziert. Sie wurde vor der laufenden Saison neu eingeführt. Mit der Streichung der Gelben Karten nach dem Viertelfinale soll verhindert werden, dass Akteure das Endspiel wegen einer möglichen weiteren Verwarnung im Halbfinale verpassen. Im verlorenen Endspiel 2012 gegen den FC Chelsea hatten den Bayern in David Alaba, Holger Badstuber und Luiz Gustavo gleich drei Spieler wegen Gelb-Sperren gefehlt.

Pressestimmen: "Das passiert, wenn man die Bayern reizt!"

Neue Pressestimmen zur Gala: "Bayern steigt auf das Pult"

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Vergleich mit Pep und Carlo: Wie Heynckes das FCB-Training umkrempelt
Vergleich mit Pep und Carlo: Wie Heynckes das FCB-Training umkrempelt

Kommentare