Ein Kicker legte einen Quickie hin

Boateng-Party mit FC-Bayern-Profis im P1: Lena Meyer-Landrut kommt in enger Corsage und ein Star kriegt Türsteher-Problem

+
Lena Meyer-Landrut und Jerome Boateng.

Erst die Party, dann das Vergnügen! Unter diesem Motto lief der Liga-Gipfel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. Die P1-Party von Jerome Boateng nach dem 5:0 gegen den BVB dauerte bis zum Morgengrauen.

München - Erst schossen die Münchner am Abend den BVB mit 5:0 aus der Arena und feierten dann anschließend die Machtdemonstration bis in die frühen Morgenstunden auf der viel diskutierten Party von Jerome Boateng.

Eine ordentliche Feierei hatte sich der FCB nach seiner Gala-Leistung und der zurückeroberten Tabellenspitze auch verdient. Wie groß der Druck auf dem roten Kessel war, zeigten alleine die Jubelsprünge von Trainer Niko Kovac bei den Torerfolgen. „Fußball kann man nicht immer erklären. Heute haben wir den Gegner sofort unter Druck gesetzt und das Spiel in die Hände genommen. Das war in der Art und Weise richtig gut. Es freut mich besonders, weil viele die Mannschaft schon hart kritisiert haben.“ Oder um es mit den Worten von Mats Hummels auszudrücken: „So wollen alle, die es mit uns halten, die Bayern sehen.“ Und Joshua Kimmich meinte: „Wir sind wieder vorne – und wer uns heute gesehen hat, weiß, dass wir das nicht mehr hergeben wollen.“

Abgehoben: Kovac nach der Machtdemonstration gegen Dortmund

Obwohl der Rekordmeister es nun also wieder selbst in der Hand hat, die siebte Meisterschaft in Folge nach München zu holen, ist vom Friede-Freude-Eierkuchen-Gefühl an der Säbener Straße wenig zu spüren. Beispiele gefällig? Kovac selbst setzte nach dem Spiel auf Nachfrage zur Boateng-Party zur großen Gesellschaftskritik an. Gleichzeitig verweigerte Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge seinem Trainer trotz der überragenden Leistung gegen Dortmund eine Job-Garantie.

Es bleibt in den nächsten Wochen also weiter spannend in München…

Thomas Müller gab Startschuss per Videobotschaft  

Den Startschuss zur Boa-Party gab Thomas Müller – allerdings nur per Videobotschaft. Mit Baseball-Kappe und verspiegelter XXL-Sonnenbrille witzelte der Parade-Bayer in Richtung Gastgeber Jerome Boateng: „Hey Leute! Meint ihr, so kann ich gehen? Und Boa: Lass dich nicht unterkriegen, du bist ein geiler Typ. Wir sehen uns!“

Allerdings sah Müller seinen Teamkollegen erst nach der Party im P1 am Sonntagvormittag auf dem Trainingsplatz. Im Münchner Nobel-Klub tauchte Müller nicht auf – dafür zahlreiche andere Mannschaftskollegen.

Lesen Sie auch: Rummenigge kritisiert Kovac-Stil in Vorrunde und macht Statement: „Gibt keine Jobgarantie“

Lena Meyer-Landrut in sexy Corsage im P1

Insgesamt zwölf Bayern-Stars feierten mit Boateng die zweite Ausgabe seines Magazins BOA. Den Anfang machte um kurz vor Mitternacht Alphonso Davies mit den Jugendspielern Joshua Zirkzee und Chris Richards im Schlepptau. Um 0.26 Uhr kam Serge Gnabry mit schwarzem Fischerhut von Prada (250 Euro) auf dem Kopf. 20 Minuten später stand Corentin Tolisso vor der Türe und suchte mehrere Minuten nach dem richtigen Eingang. Zuvor hatte Comedian Luke Mockridge bereits Probleme mit den Türstehern, überhaupt ins Gebäude zu kommen. Um 0.46 Uhr schwebte Lena Meyer-Landrut in einer sexy schwarzen Corsage ins P1.

Boateng-Party im P1: Auch Rapper zu Gast - Javi Martinez mit zerrissener Jeans

Im gleichen Moment tauchten die Skandal-Rapper Capital Bra und Kurdo auf, wurden mit schwarzen Vans vorgefahren. Eine Stunde nach Mitternacht kam Super-Sprinter Usain Bolt – und verschwand blitzschnell im VIP-Eingang. Javi Martinez feierte seine super Leistung gegen Dortmund (tz-Note 1) mit zerrissener schwarzer Jeans, Jeansjacke und Kappe. Modisch wurde es dann wieder, als David Alaba im aufgemotzten Cadillac Escalade vorgefahren wurde und – passend zu Fischerhut-Kumpel Gnabry –mit einer Art Fischer-Weste auftauchte.

Stimmen Sie ab:  Beim Knaller gegen den BVB: Wer war der beste Bayern-Spieler?

Den Party-Quickie des Abends legte aber Robert Lewandowski mit Ehefrau Anna hin: Um 1.11 Uhr tauchte der Stürmer auf, verließ die Veranstaltung zwölf Minuten später um 1.23 Uhr schon wieder. Lewy war es zu voll und zu heiß im überfüllten Club. Somit traf Lewandowski immerhin noch Mats Hummels im Vorbeigehen, der auf ein Wasser vorbeischaute. Mehr gab es auch für Kingsley Coman nicht zu trinken, der selbst mit dem Audi zur Party fuhr und Renato Sanches auf der Rückbank mitnahm. Das klassische Taxi bevorzugte Palina Rojinski, das Zahlen überließ sie aber lieber einer Freundin – die Fotografen warteten schließlich schon auf den Rotschopf.

Palina Rojinski kam im Taxi.

Auch interessant: Experte nach P1-Party mit BVB-Legende: „Verhältnis Boateng und FC Bayern auf tiefem Stand“

Um 1.34 Uhr gab sich Geburtstagskind Franck Ribéry – wurde 36 – mit Ehefrau Wahiba die Ehre. Drei Minuten später traf Boateng ein und stellte mit seiner Cut-away-Weste von Louis Vuitton aus Kalbsleder in Weiß (1900 Euro) sämtliche Mode-Erscheinungen in den Schatten. Teamkollege Thiago kam noch ein paar Minuten später. Dann ging die Party im überfüllten Nobel-Klub richtig los.

Lena Meyer-Landrut flirtete unlängst mit einem Promi bei einer TV-Show. Für seine irritierende Laudatio bei den About You Awards hat Jerome Boateng für gespaltene Reaktionen und den TV-Zuschauern gesorgt.

Video: Das war die Einladung zur Boateng-Party im P1

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga: So endete FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt 
Bundesliga: So endete FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt 
Fünf Fragen zum Meisterschaftsfinale: Ist Niko Kovac schon weg? 
Fünf Fragen zum Meisterschaftsfinale: Ist Niko Kovac schon weg? 
Kingsley Coman fährt Luxus-Auto zu Schrott - jetzt hat er ein neues
Kingsley Coman fährt Luxus-Auto zu Schrott - jetzt hat er ein neues
FC Bayern und Kovac: Klub-Ikonen stärken umstrittenem Coach den Rücken
FC Bayern und Kovac: Klub-Ikonen stärken umstrittenem Coach den Rücken

Kommentare