Abwehr-Chef vor Comeback

Boateng über lange Verletzungspause: „Es gibt mehrere Ursachen“

+
Jerome Boateng blickt nach seiner langen Verletzungspause positiv in die Zukunft. 

Bayern-Verteidiger Jerome Boateng bestritt vor rund einem Jahr seine letzte Partie im DFB-Dress, nun will er wieder voll angreifen und die vergangenen Probleme hinter sich lassen. 

Er war verdammt lange weg. Am 11. Oktober 2016, beim 2:0-Hinspielerfolg gegen die Nordiren in Hannover, bestritt Jerome Boateng (29) sein bisher letztes Länderspiel. Der Bayern-Star war beim WM-Titel 2014 und bei der EM 2016 eine absolut feste Größe im deutschen Team. Doch nach seiner langen Pause gibt er sich erst mal ganz bescheiden.

Nach monatelanger Pause: Wie fit sind Sie schon?

Boateng: Ich brauche sicher noch ein paar Wochen, um wieder auf Top-Niveau zu kommen. Ich habe jetzt anderthalb Wochen bei Bayern mit der Mannschaft trainiert und freue mich, dass nun so viele Spiele anstehen. Dann geht’s bestimmt weiter bergauf bei mir.

Haben Sie sich hinterfragt, wo die Ursachen für Ihre Verletzungen gelegen haben können?

Boateng: Natürlich hab’ ich nachgedacht. Es gibt schon mehrere Ursachen, die liegen aber hinter mir. Ich habe die Zeit bekommen, zurückzukommen. Und nun schaue ich absolut positiv in die Zukunft. Ich freue mich, wieder hier dabei zu sein, und fühle mich absolut bereit. Ich will meinen Teil zu einer erfolgreichen Qualifikation beitragen.

Reklamieren Sie auch die Rolle des Abwehr-Chefs schon wieder für sich?

Boateng: Es gab keinen unbedingten Abwehr-Chef bei uns. Das habe ich mir mit Leistung erarbeitet. Zusammen mit Mats Hummels sind wir ein gutes Team. Klar fordert der Trainer von mir, dass ich Kommandos gebe und dirigiere.

Ist die Stimmung bei der deutschen Nationalmannschaft immer noch so speziell?

Boateng: Ja. Sie ist sehr freundschaftlich und familiär. Man kommt her und spürt das Vertrauen. Hier wird auf ein Ziel hingearbeitet.

So sehen Sie das WM-Qualifikationsspiel zwischen Nordirland und Deutschland live im TV und Livestream. 

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Zukunft von Martinez offenbar geklärt, doch ein Klub lässt einfach nicht locker
Bayern-Zukunft von Martinez offenbar geklärt, doch ein Klub lässt einfach nicht locker
tz-Kommentar: Si tacuisses*, Brazzo…
tz-Kommentar: Si tacuisses*, Brazzo…
An 26 Toren beteiligt: FC Bayern intensiviert offenbar Bemühungen um Frankreichs Top-Scorer
An 26 Toren beteiligt: FC Bayern intensiviert offenbar Bemühungen um Frankreichs Top-Scorer
Gescholtener Bayern-Star im knallharten Zahlen-Check: Wie wertvoll ist Lewy wirklich?
Gescholtener Bayern-Star im knallharten Zahlen-Check: Wie wertvoll ist Lewy wirklich?

Kommentare