"Wir kriegen das alle mit"

Boateng hat Verständnis für Proteste in Brasilien

+
Jerome Boateng.

St. Leonhard - Die deutschen Fußball-Nationalspieler registrieren aufmerksam die Proteste und Ausschreitungen im WM-Land Brasilien.

„Wir kriegen das schon alle mit. Das sind Sachen, die nicht so schön sind, gerade wenn man von Schießereien und Protesten hört“, sagte Abwehrspieler Jérome Boateng vom FC Bayern München am Donnerstag im Trainingslager des DFB-Teams in Südtirol. Er habe Verständnis für die Proteste der Menschen, denn in dem großen Land Brasilien gebe es natürlich einiges zu verbessern. „Aber wir konzentrieren uns auf die WM“, erklärte Boateng: „Ich hoffe, dass solche Vorfälle nicht mehr vorkommen, wenn die WM beginnt.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ribéry gegen Inter verletzt vom Platz getragen - Diagnose steht fest
Ribéry gegen Inter verletzt vom Platz getragen - Diagnose steht fest
News-Ticker: Bayern wieder „dahoam“ - Ancelotti mit Fazit zur Fernost-Tour
News-Ticker: Bayern wieder „dahoam“ - Ancelotti mit Fazit zur Fernost-Tour
Hasenhüttl kritisiert Bayern-Tour - und fängt sich harten Konter ein
Hasenhüttl kritisiert Bayern-Tour - und fängt sich harten Konter ein
Asien-Tour macht die Bayern platt 
Asien-Tour macht die Bayern platt