Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

"Sportlich könnte es ein Verlust sein"

Bobic wundert sich über Kimmich-Transfer

+
Fredi Bobic.

Stuttgart - Auch Stuttgarts ehemaliger Sportdirektor Fredi Bobic hat sich über den Wechsel von Joshua Kimmich zum FC Bayern geäußert - und zwar kritisch.

Der Wechsel von Joshua Kimmich zum FC Bayern sorgt beim VfB Stuttgart und seinem Umfeld für Bedauern und Verwunderung. Entsprechend haben sich bereits Coach Huub Stevens sowie der Ex-Stuttgarter Rani Khedira geäußert.

Auch Fredi Bobic, ehemaliger Sportdirektor der Schwaben, sieht Kimmichs Abgang kritisch. "Mich wundert, dass man ihn verkauft hat. Wirtschaftlich war es ein guter Deal, sportlich könnte es aber ein Verlust sein", sagte Bobic, der Ende September beim VfB entlassen worden war, am Rande des 25. Mercedes-Benz Junior Cup im Sindelfinger Glaspalast.

Der deutsche Rekordmeister hatte am Freitag die Verpflichtung des U19-Europameisters Kimmich, der zurzeit an den Zweitligisten RB Leipzig ausgeliehen ist, bekanntgegeben. Stuttgart soll für den Transfer des 19-Jährigen nach Medienberichten sieben Millionen Euro kassieren.

sid

Bayern-Neuzugang Kimmich im Porträt

Bayern-Neuzugang Kimmich im Porträt

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare