Alle Infos vom Freitag

Pokal-Ticker: Alkoholverbot im Stadion

+
Im Berliner Olympiastadion ist beim DFB-Pokal-Finale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund nur alkoholfreies Bier erlaubt.

München - Double oder doch "nur" der Meistertitel? Die Fans fiebern auf das DFB-Pokal-Finale hin. Hier lesen Sie die Nachrichten des Freitags im Ticker

Hier finden Sie alle Infos und Neuigkeiten vom Samstag vor dem Spiel Borussia Dortmund - FC Bayern München und später die Partie im Live-Ticker.

+++ 19.59 Uhr +++ FC-Bayern-Legende Paul Breitner und Stadionsprecher Stephan Lehmann haben sich in einem Video-Interview vor dem Pokal-Finale den Fragen der Fans gestellt. Hier geht's zum Video.

+++ 19.05 Uhr +++ Der FC Bayern ist mittlerweile vom Abschlusstraining ins Berliner Hotel zurückgekehrt. Und wurde dort von vielen Fans empfangen. Hier sehen Sie das Video.

+++ 18.42 Uhr +++ Infos für Statistik-Fans: Das mittlerweile 71. DFB-Pokal-Finale ist mit 74 907 Zuschauern ausverkauft und wird weltweit in 189 Länder übertragen. Der FC Bayern hat die Trophäe bereits 16 Mal gewonnen, Borussia Dortmund schon drei Mal.

Pep macht's vor: Bilder vom Abschlusstraining und PK vor dem Pokal-Finale

Pep macht's vor: Bilder vom Abschlusstraining und PK vor dem Pokal-Finale

+++ 18.23 Uhr +++ Das wird bei vielen Fans für Unmut sorgen: Die Polizei und der DFB haben für den Pokal-Knaller zwischen Bayern und dem BVB im Berliner Olympiastadion ein Alkoholverbot verhängt. Erlaubt ist lediglich alkoholfreies Bier.

Der Grund für das Alkoholverbot: DFB und Polizei fürchten Randale zwischen den Ultra-Gruppen aus München und Dortmund.

Heiko Homalla, Sprecher der Berliner Polizei, betont gegenüber "Spiegel online": "Aufgrund der Erfahrungen des Pokalendspiels von 2012 haben wir gemeinsam mit dem DFB vereinbart, auf den Alkoholausschank im Olympiastadion zu verzichten. Auch im Public-Viewing-Bereich wird es ausschließlich Light-Bier geben." 

Auch das Pokal-Finale der A-Jugend, das nur 500 Meter vom Olympiastadion entfernt stattfindet, birgt für die Polizei Sicherheitsrisiken. Denn: Freiburg spielt gegen Schalke 04. Und die mit den Borussen verfeindeten Königsblauen haben 1500 Tickets bestellt. Polizeisprecher Homalle: "Wir erwarten mehr Menschen aus Gelsenkirchen, darunter auch zahlreiche Ultras."

Mit allen Mitteln will die Polzei nun verhindern, dass die Ultras der Borussen und der Schalker in Berlin aufeinandertreffen. 1100 Polizisten sind am Samstag im Einsatz. Sie werden von 1200 Ordnern unetrstützt.

+++ 17.08 Uhr: Die Bayern haben nun ihr Abschlusstraining begonnen. Auf geht's, haut rein!

+++ 17 Uhr: Dortmund und Bayern bestreiten das 71. Finale um den DFB-Pokal. Mit 16 Erfolgen sind die Münchner Rekordsieger. Der BVB gewann die Trophäe bisher dreimal. Bei einem vierten Sieg würde der Revierklub mit Nürnberg, Köln und Frankfurt gleichziehen. einnahmen

+++ 16.47 Uhr: Moderator, BVB-Fan und Autor Micky Beisenherz hat sich für die tz mal die beiden Pokal-Kontrahenten vorgeknöpft. Zum Artikel geht's hier.

+++ 16.37 Uhr: Die Münchner sind gerade auf ihrem Weg ins Abschlusstraining, dann wird im Berliner Olympiastadion noch mal richtig rangeklotzt. Das Training beginnt um 17 Uhr. Die Medien dürfen ab 18 Uhr dabei sein.

+++ 16.30 Uhr: Das Duell des Meisters gegen den "Vize" wird in 189 Länder übertragen - in so viele wie nie zuvor.

+++ 16.24 Uhr:Für Dortmund endet in Berlin eine erfolgreiche Spielzeit 2013/2014. Einen Rückblick der schwarz-gelben Saison gibt's hier auf YouTube.

+++ 16.10 Uhr: Wie sieht eigentlich die Zukunft von Thomas Müller aus? Mit dieser Frage von einem Journalisten konfrontiert, blieb dem Offensivspieler die Spucke weg.

+++ 15.54 Uhr: Pep Guardiola auf die Frage, ob das Finale entscheiden wird, ob es für den FC Bayern eine gute oder sehr gute Saison war: "Wenn du die Meisterschaft gewinnst, in der Bundesliga, in der Premier League, in der Primera Divison, dann ist es eine gute Saison nach meiner Meinung. Wir haben mal gut gespielt und mal schlecht gespielt, aber ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Vor allem in der Bundesliga ist es so schwer, sich jede Woche zu fokussieren, immer zu gewinnen. Das ist das Schwierigste."

TV-Panne bei der ARD

+++ 15.41 Uhr: Gerade bei Zeigler auf Twitter etwas zum Lachen entdeckt. Da will wohl jemand zu einem neuen Seitenlinien-Zoff anstacheln.

+++ 15.33 Uhr: Der BVB wird auf Ersatztorhüter Mitchell Langerak (25) verzichten müssen. Langerak, der im Finale 2012, das der BVB mit 5:2 gegen die Bayern gewann, während der ersten Halbzeit Stammtorwart Roman Weidenfeller ersetzt hatte, hat sich diese Woche im Training verletzt. Klopp vermutet eine Ausfallzeit von 14 Tagen.

+++ 15.11 Uhr: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat im Interview mit der tz gesagt, Borussia Dortmund hinke den Bayern 41 Jahre hinterher. Was Watzke damit meint, lesen Sie hier.

+++ 14.44 Uhr: Die Kollegen unseres Partnerportals wa.de (Westfälischer Anzeiger) präsentieren Video-Auszüge eines Interviews mit dem Dortmunder Pokalhelden Norbert Dickel. Der BVB-Ex-Stürmer und heutige Stadionsprecher erinnert sich auf bekannt launige Art und Weise unter anderem an 1989, als er als "Held von Berlin" in die Fußballgeschichte einging.

+++ 14.28 Uhr: Das 71. DFB-Pokal-Finale ist zwar nicht als „Risikospiel“ eingestuft, dennoch gilt eine erhöhte Sicherheitsstufe. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag. Rund 1100 Beamte der Polizei und 1200 Ordner werden bei der Partie am Samstag im Einsatz sein. „Die gesamte Sicherheitslage ist bekannt, alles ist sorgfältig vorbereitet“, erklärte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker.

+++ 14.12 Uhr: Hier gibt's einen ersten Artikel zu Peps Maßnahme in Sachen Mandzukic. Hatte es disziplinarische Gründe, dass er den Kroaten in München lässt? Oder stößt den Bayern übel auf, dass Mandzukic nach Chelsea wechseln könnte? Wir hoffen, demnächst mehr Licht ins Dunkel bringen zu können.

+++ 14.05 Uhr: Damit ist die Pressekonferenz beendet. Klopp und Guardiola scheinen sich ganz gut zu verstehen, aber vor allem die Aussagen des Bayern-Trainers zu Mandzukic und David Luiz dürften noch für einigen Zündstoff sorgen.

+++ 14.04 Uhr: Klopp auf die Frage, wie das Pokal-Spiel wohl aus geht: "Es wird kein Unentschieden geben."

+++ 14.03 Uhr: Zu Pierre-Emile Höjbjerg sagt Guardiola: "Er ist hier. Ich bin sehr zufrieden mit ihm." Wird er also morgen von Anfang an spielen? "Er ist hier", wiederholt der Star-Coach.

+++ 14.01 Uhr: Schweinsteiger nicht dabei, Mandzukic nicht dabei. Erleichtert das die Aufgabe für Dortmund? Klopp: "Wenn ich darüber nachdenke, dass die Offensive dann besteht aus Müller, Götze und Robben ...puuuuh. Etwas mehr über die Aufstellung zu wissen, erleichtert es natürlich schon etwas, ändert aber gar nichts. Vorteil kann ich da keinen erkennen."

Pokal-Finale: Bilder von der PK

Pep macht's vor: Bilder vom Abschlusstraining und PK vor dem Pokal-Finale

+++ 13.59 Uhr: Auch die Frage, ob David Luiz wohl schon dem FC Bayern die Daumen drückt, blockt der Bayern-Coach ab. "Es ist nicht der richtige Moment, um darüber zu sprechen."

+++ 13.57 Uhr:Der Sport-Reporter hakt noch mal nach: Wird Mandzukic noch mal unter Guardiola spielen? Pep hält sich bedeckt, wiederholt nur zum aktuellen Spiel: "Ich hatte 20 Spieler zur Auswahl, ich habe mich für 18 Spieler entschieden. Das ist alles."

+++ 13.56 Uhr: Guardiola auf die Frage, was er von Robert Lewandowski in der nächsten Saison erwartet: "Ich denke, es ist nicht der richtige Moment, um über Robert zu reden."

+++ 13.49 Uhr: "Der Pokal ist sehr schön", sagt Guardiola auf die Frage, wie ihm die Trophäe gefalle. Klopp ergänzt: "Der Vorteil ist: Da kann man was reinfüllen."

Guardiola: Schweinsteiger und Mandzukic nicht im Kader

+++ 13.45 Uhr: Auch für Bastian Schweinsteiger sieht es offenbar schlecht aus. Der mit Schmerzen vorerst in München zurück gebliebene Kicker kann nicht spielen. "Er hat Schmerzen. Er wollte spielen, aber er kann nicht", sagt Guardiola. 

+++ 13.43 Uhr: Guardiola auf die Frage, warum Mario Mandzukic nicht dabei ist: "Meine Entscheidung. Er hätte spielen können. Aber es war meine Entscheidung." Zuvor plagten den Bayern-Star im Training Schmerzen.

+++ 13.41 Uhr: Philipp Lahm: "Ich denke, dass es ne schöne Ausgangssituation ist, weil die beiden besten deutschen Mannschaften im Finale stehen. Ich glaube, da kann sich jeder drauf freuen."

+++ 13.40 Uhr: Pep Guardiola: "Wir sind bereit. Wir werden es so gut wie möglich machen."

+++ 13.37 Uhr: Sebastian Kehl: "Es wird ein spannendes Spiel auf Augenhöhe."

+++ 13.33 Uhr: "Der FC Bayern ist im Pokal-Finale der logische Gegner", so Jürgen Klopp.

+++ 13.30 Uhr: Jetzt endlich sind Pep Guardiola, Philipp Lahm, Jürgen Klopp und Sebastian Kehl zur Pressekonferenz angetreten.

+++ 13.23 Uhr: Soeben ist der Mannschaftsbus des BVB am Teamhotel "Schlosshotel im Grunewald" angekommen.

+++ 13.13 Uhr: Das Pokal-Finale wird für den FC Bayern ein Spiel mit Folgen - nicht nur sportlich. Das Spiel gegen den BVB dürfte sich auch auf die personellen Planungen auswirken.

Ein Bild aus dem PK-Raum twitterte der FC Bayern.

+++ 13.06 Uhr: Offenbarverzögert sich der Beginn der PK mit Pep Guardiola um 20 Minuten. Angeblich soll der Bayern-Coach - wie auch Jürgen Klopp - nicht ganz pünktlich da gewesen sein. Mag mit dem Berliner Verkehr zusammen hängen...

+++ 12.54 Uhr: In wenigen Minuten - also um 13 Uhr - beginnt die Pressekonferenz zum Pokal-Finale in Berlin. Doch noch ist der Saal leer - bis auf die Journalisten.

+++ 12.31 Uhr: Seit 1985 wird das DFB-Pokalfinale fest im Berliner Olympiastadion ausgetragen. Erst vor wenigen Wochen haben der Deutsche Fußball-Bund und das Land Berlin ihre Rahmenvereinbarung bis 2020 verlängert. Die Partie zwischen dem FC Bayern und dem BVB ist insgesamt das 36. Endspiel in Berlin.

+++ 12.25 Uhr: Harmonie trotz Rivalität: Die Maskottchen von FC Bayern und Borussia Dortmund freuen sich schon gemeinsam auf das Pokal-Finale am Samstagabend. Ein Bild davon twitterte der FC Bayern vor wenigen Minuten und schrieb dazu: "Berni und Emma freuen sich auf das DFB-Pokal-Finale in BÄRlin! ;-)"

+++ 12.14 Uhr:Einer der Bayern freut sich besonders auf das Match gegen den BVB. Und das nicht nur, weil es gegen seinen Ex-Verein Borussia Dortmund geht.Mario Götze will sich endlich in einem großen Finale beweisen.

+++ 11.43 Uhr: Gestern bangte Borussia Dortmund noch um den Einsatz von Robert Lewandowski. Heute gab der BVB-Star Entwarnung.

Borussia Dortmund vs. FC Bayern: Das sagt das Orang-Utan-Orakel

Gutes Omen für den BVB? Das gelbe Trikot wollte sich Walter gleich über den Kopf ziehen.

+++ 11.28 Uhr: Und wieder hat ein Tier-Orakel zugeschlagen. Dieses Malin der Hauptrolle: Orang-Utan Walter aus dem Dortmunder Zoo. Ihm wurden am Donnerstag zwei Fußbälle vorgesetzt. In einem befand sich ein Bayern-Schal, in dem anderen ein BVB-Trikot. War ja schon irgendwie klar, dass der Dortmunder Menschenaffe voreingenommen ist: das Fan-Accessoire aus München warf der Orang-Utan desinteressiert weg, das gelbe Trikot streifte er sich über den Kopf und hangelte damit von dannen. Naja. Laut Regionalzeitung WAZ hatte Walter bei seinen Voraussagungen bisher eine Trefferquote von etwa 50 Prozent. Das Video zum Orang-Utan-Orakel gibt's hier.

+++ 11.01 Uhr: Das ist schon nicht schlecht: Die Dortmunder sind im Wettbewerb heuer noch ohne Gegentor. In den Partien gegen Wilhelmshaven (3:0), München 1860 (2:0 n. V.), Saarbrücken (2:0), Frankfurt (1:0) und Wolfsburg (2:0) gab sich die BVB-Deckung keine Blöße. Die Münchner erzielten auf dem Weg ins Finale beachtliche 21 Treffer gegen Rehden (5:0), Hannover (4:1), Augsburg (2:0), Hamburg (5:0) und Kaiserslautern (5:1).

+++ 10.38 Uhr: Bastian Schweinsteiger und Mario Mandzukic sind gestern offenbar nicht in den Flieger gestiegen, als der Tross des FC Bayern nach Berlin geflogen ist. Schweinsteiger hatte zuletzt Probleme mit der Patella-Sehne, Mandzukic war gegen Stuttgart bei seiner Auswechslung in der 64. Minute vom Platz gehumpelt. Sie könnten aber noch nachkommen, denn nach Informationen von Sport1 wird an der Säbener Straße alles dafür getan, die Profis doch noch für das Pokal-Finale fit zu bekommen.

+++ 10.14 Uhr: Novum im DFB-Pokal: Als erster Fußballer bestreitet
Manuel Neuer sein viertes Finale nacheinander. 2011 gewann der
Nationaltorwart mit Schalke den Pott gegen den MSV Duisburg (5:0). 2012 folgte ein 2:5 mit Bayern gegen Dortmund, 2013 gab es einen 3:2-Sieg gegen Stuttgart. Neuer ist heiß auf den BVB: "Ich bin in Gelsenkirchen aufgewachsen und habe 20 Jahre für Schalke gespielt.“

+++ 10.04 Uhr: Der Triple-Gewinner hat seit  der Saison 2010/11 nur vier von insgesamt 13 Pflichtspiel-Duellen  gegen Borussia Dortmund gewonnen, darunter allerdings das  Champions-League-Endspiel 2013 (2:1). Zeit, diese Statistik  aufzupeppen!

Bayern - BVB: Das Duell der Spielerfrauen

Bayern - BVB: Das Duell der Spielerfrauen

+++ 9.30 Uhr: In nicht mal 35 Stunden ist Anpfiff! Und für die Dortmunder heißt es zittern. Denn: Robert Lewandowski musste am Donnerstag das Training abbrechen.

Das Kribbeln im Bauch wird immer stärker, der Countdown läuft: Am Samstagabend (20 Uhr) steigt das Pokal-Finale Borussia Dortmund gegen den FC Bayern in Berlin. Dass die Münchner ihre Triple-Saison nicht wiederholen werden, ist nach der Champions-League-Pleite gegen Real Madrid schon klar. Doch wird der FC Bayern das zehnte Double der Vereinsgeschichte schaffen, das aus Meisterschaft und Pokal-Triumph besteht?

Die Stunden bis zum Anpfiff überbrücken wir mit einem täglichen News-Ticker, in dem wir Sie über alle wichtigen Ereignisse auf dem Laufenden halten. Hier verpassen Sie also auch am Freitag nichts. Den News-Ticker vom Donnerstag können Sie hier noch mal nachlesen.

Alle Artikel zum FC Bayern finden Sie hier. Vor Ort im Pott berichtet wa.de aus Hamm aus Sicht der Dortmunder.

mes/dpa/sid

Auch interessant

Meistgelesen

Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Kommentar: Mia san Anastacia!
Kommentar: Mia san Anastacia!
Ran an die Millionen! Uli Hoeneß kündigt neue Strategie für Transfers an
Ran an die Millionen! Uli Hoeneß kündigt neue Strategie für Transfers an
Vidal: Die Bayern-Bosse fragten mich nach Alexis Sanchez
Vidal: Die Bayern-Bosse fragten mich nach Alexis Sanchez

Kommentare