1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Breno: Ich träume von Spielen mit den Profis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Breno im Spiel gegen Falke Markt Schwaben © Stefan Rossmann

München - Breno muss sich derzeit mit der ganz kleinen Fußballbühne zufrieden geben. Doch der Brasilianer kann wieder lachen und träumt von Spielen mit den Profis - "irgendwann".

Noch muss sich Breno mit der kleinen Fußballbühne zufrieden geben. Der Brasilianer kämpft nach einer Verletzungspause und der

Lesen Sie dazu:

Breno feiert Comeback vor 220 Zuschauern

Zwangspause in Untersuchungshaft um sein Comeback. Die Bayern führen ihn behutsam heran und lassen den Innenverteidiger zunächst bei den Amateuren von Trainer Andries Jonker mitspielen, wo nur knapp mehr als 200 Zuschauer ein Auge auf ihn haben. "Ich habe kein Problem damit, träume aber davon, irgendwann wieder vor 50.000 zu spielen. Hauptsache ich stehe überhaupt wieder auf dem Platz. Das habe ich vermisst", sagt Breno der "Bild".

Hier verlässt Breno das Gefängnis

Bereits seit einigen Wochen trainiert er wieder an der Säbener Straße. Spielpraxis hatte Breno erstmals wieder am 16. November gegen den Bezirksoberligisten Falke Markt Schwaben gesammelt. In seinen 65 Minuten Einsatzzeit war er damals einer der wenigen Lichtblicke auf Seiten der kleinen Bayern.

Breno feiert Comeback vor 220 Zuschauern

Am Dienstagabend absolvierte er bei einem Testspiel in Freising weitere 45 Minuten. Die Spielpraxis früherer Tage hat der 22-Jährige noch nicht zurück, sein altes Lächeln schon. "Ich bin fit und habe keine Schmerzen. Das ist ein wunderbares Gefühl. Außerdem habe ich abgenommen", sagt er stolz.  Von 94 auf 88 Kilo habe er abgespeckt. Jetzt liegt es an Chefcoach Jupp Heynckes, dem Brasilianer wieder die ganz große Bühne zu geben.

Video: Hier verlässt Breno die JVA!

Breno hatte zuletzt vor allem für Schlagzeilen gesorgt, weil er wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung Anfang Oktober zwölf Tage in Untersuchungshaft gesessen hatte. Ein Haftbefehl wurde erst gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von rund 500.000 Euro und elf Auflagen außer Vollzug gesetzt.

tz 

Auch interessant

Kommentare