1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

BVB jetzt auf Platz eins: Dortmund stößt FC Bayern vom Europa-Thron

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Borussia Dortmund ist die neue Nummer eins: Der BVB begrüßte im Champions-League-Spiel gegen Sevilla 81.000 Zuschauer – eine deutsche Rekordkulisse.

Dortmund – Borussia Dortmund hat in der Champions League einen neuen Rekord aufgestellt und damit ausgerechnet den FC Bayern München übertrumpft. Der BVB durfte im Heimspiel gegen den FC Sevilla 81.000 Zuschauer im Signal Iduna Park begrüßen – ein neuer Top-Wert in Deutschland, berichtet RUHR24.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerEdin Terzic
StadionSignal Iduna Park

Borussia Dortmund stellt Champions-League-Rekord auf: 81.000 Zuschauer gegen Sevilla

Noch nie zuvor hatten so viele Fans in Deutschland ein Königsklassen-Spiel live im Stadion verfolgt. Die bisherige Bestmarke hatte der FC Bayern München aufgestellt: 75.000 Anhänger waren am 13. September 2022 dabei, als der deutsche Rekordmeister den FC Barcelona mit 2:0 besiegte.

Jetzt haben die Dortmunder ihren großen Bundesliga-Rivalen in dieser Hinsicht vom Thron gestoßen. Aber wie kommt es, dass diese Rekorde erst jetzt purzeln?

Champions League wieder mit Stehplätzen: Dortmund konnte bisher nur 66.099 Fans zulassen

Schließlich sind beide Stadien so gut wie immer ausverkauft, bei Dortmunder Heimspielen in der Liga sind immer mehr als 81.000 Fans live dabei. Im Münchner Norden strömen auch regelmäßig über 70.000 Zuschauer in die Arena.

Der Grund: In der Königsklasse sind seit dieser Saison Stehplätze erlaubt. Das UEFA-Exekutivkomitee hatte im Sommer die Zustimmung gegeben, in Deutschland, England und Frankreich testweise wieder Steher zuzulassen.

BVB jetzt auf Platz eins: Dortmund stößt FC Bayern vom Europa-Thron

Dadurch erhöht sich die Kapazität im Signal Iduna Park um fast 15.000 Plätze. Bisher konnte der BVB international höchstens 66.099 Personen Eintritt gewähren. Beim ersten Champions-League-Heimspiel in dieser Spielzeit, am 6. September gegen den FC Kopenhagen, begrüßte der BVB auch aufgrund von Ticketing-Problemen „nur“ 70.700 Zuschauer.

So konnte man sich in München den Rekord für die größte deutsche Champions-League-Kulisse aller Zeiten sichern: Gegen Barcelona waren eben jene 75.000 im weiten Rund.

Die Fans von Borussia Dortmund vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla.
Die Fans von Borussia Dortmund vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla. © Sven Simon / Imago

Borussia Dortmund bricht Zuschauerrekord in der Champions League

Vier Wochen später jagte der BVB seinem Rivalen diesen Titel dann ab: Beim Dortmunder 1:1 gegen Sevilla am 11. Oktober stellten die Schwarz-Gelben die neue Bestmarke von 81.000 Fans auf.

Im 139. Europapokal-Heimspiel war es für die Borussia somit natürlich auch Vereinsrekord auf internationalem Parkett.

Der zuweilen wackelige BVB möchte offenbar seine Abwehr stärken. Zwei Bundesliga-Stars sollen bei den Dortmundern den internen Konkurrenzkampf beleben.

Auch interessant

Kommentare