1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Schnappt der BVB dem FC Bayern das größte deutsche Sturmtalent weg? Brisanter Bericht über Einigung

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Karim Adeyemi jubelt mit Florian Wirtz über sein Tor im DFB-Dress.
Karim Adeyemi jubelt mit Florian Wirtz über sein Tor im DFB-Dress. © Marc Schueler/imago

Offenbar steht Borussia Dortmund kurz vor der Verpflichtung von Karim Adeyemi. Sticht der BVB den FC Bayern im Rennen um das begehrte Talent aus?

Dortmund - Hammer-Meldung am frühen Donnerstagabend! Der BVB ist sich offenbar mit Karim Adeyemi über einen Transfer einig. Das berichtet die Bild mit dem Verweis auf eigene Informationen. Klappt der Transfer, hätte Dortmund das Rennen um den aktuell begehrtesten deutschen Stürmer gemacht.

Adeyemi steht noch bis 2024 bei RB Salzburg unter Vertrag, seit Längerem geht die Tendenz aber zu einem Transfer. Sky berichtete Anfang der Woche, dass sich der 19-jährige Münchner gegen den FC Barcelona entschieden habe. In trockenen Tüchern ist der Transfer aber noch nicht, es wird offenbar noch um die Ablöse gefeilscht. Der Transfer soll im Sommer 2022 über die Bühne gehen.

Borussia Dortmund schnappt sich wohl Karim Adeyemi

Salzburg soll 40 Millionen Euro für den DFB-Star fordern, Dortmunds Schmerzgrenze soll aber bei 35 Millionen liegen. Adeyemi, der früher auch schon beim FC Bayern unter Vertrag stand, könnte bereits der Ersatz für den im Sommer aller Wahrscheinlichkeit nach abwandernden Erling Haaland sein.

Der BVB würde mit einem Adeyemi-Transfer seinem Ruf als Talentefänger ein weiteres Mal gerecht werden. Drei Treffer in der Champions League und schon 15 Treffer in dieser Saison sprechen für Adeyemi, der unter Hansi Flick im September sein DFB-Debüt gab. In Salzburg gehört er schon zu den Führungsspielern.

BVB sticht offenbar den FC Bayern aus: Adeyemi als Haaland-Nachfolger?

Schon Erling Haaland wechselte aus Salzburg zum BVB und schlug ein wie eine Bombe. Mit Adeyemi hätten die Dortmunder den FC Bayern ein weiteres Mal ausgestochen, wenn es um ein vielversprechendes Talent geht. Zuletzt ließ BVB-Manager Michael Zorc schon verlauten: „Es ist ja kein Geheimnis, Adeyemi ist ein guter Spieler.“ (epp)

Auch interessant

Kommentare