"Wir respektieren das"

Ancelotti war überrascht von Alonsos Weggang

+
Carlo Ancelotti.

Madrid - Real Madrid hat der Weggang von Xabi Alonso zum deutschen Meister Bayern München offenbar auf dem falschen Fuß erwischt.

 „Es war eine Überraschung, weil eigentlich alles ruhig war und er sich dann gegen uns entschieden hat“, sagte Trainer Carlo Ancelotti am Samstag: „Wir respektieren das. Alonso war immer ehrlich zu Real Madrid und sich selbst. Wir wünschen ihm Glück.“

Der Italiener setzt nun vor allem auf den Weltmeister und Ex-Münchner Toni Kroos, der Xabi Alonso ersetzen soll. „Alonso war ein sehr wichtiger Spieler. Diese Position haben wir mit Kroos sehr gut besetzt. Er macht seine Sache sehr gut“, sagte Ancelotti. Welt- und Europameister Alonso (32) war für angeblich acht Millionen Euro nach München gewechselt, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

Der defensive Mittelfeldspieler hatte den Wechsel als „schwierigste Entscheidung meines Lebens“ bezeichnet. „Für mich endet heute ein Zyklus, und es beginnt ein neuer. Mit den Bayern kann ich um alle Titel, um neue Titel kämpfen - und von Pep Guardiola noch weiter lernen“, hatte Alonso zum Abschied aus Madrid gesagt.

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare