Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Italiens Ex-Trainer sieht keinen Favoriten

Prandelli: Juve-Sieg gegen Bayern wäre kein Wunder

+
Cesare Prandelli als italienischer Nationaltrainer bei der Fußball-WM 2014.

Rom - Italiens ehemaliger Nationaltrainer Cesare Prandelli sieht Juventus Turin im Champions-League-Duell gegen Bayern München keineswegs als chancenlos an.

„Bayern ist nicht der Favorit. Die Chancen stehen bei 50:50. FC Bayern ist eine beeindruckende Mannschaft mit einer klaren Identität. Sie hat Spieler mit großartiger Technik, sie ist jung und motiviert. Ein Sieg gegen die Bayern wäre jedoch für Juve kein Wunder“, sagte Prandelli im Interview mit der Gazzetta dello Sport.

„Die Turiner haben ein Champions-League-Finale bestritten. Dieses Jahr ist die Mannschaft eine unglaubliche Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Phänomenen. Trainer Massimiliano Allegri ist immer gut darin, Spieler und Taktik während des Spiels zu ändern“, betonte der lombardische Coach.

Ein dickes Lob hat Prandelli für Bayer-Chefcoach Pep Guardiola parat: „Der FC Bayern ist äußerst stark und hat wahrscheinlich den besten Trainer der Welt, doch er ist nicht perfekt“, sagte Prandelli.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Statt in die Heimat auf die Insel? Englischer Spitzenklub wohl an Thiago interessiert
Statt in die Heimat auf die Insel? Englischer Spitzenklub wohl an Thiago interessiert
Stühlerücken an der Säbener: Neuers Vertrauensarzt zieht aus - Mull bekommt neue Räume
Stühlerücken an der Säbener: Neuers Vertrauensarzt zieht aus - Mull bekommt neue Räume
So drückt der FC Bayern seinem Star im WM-Finale die Daumen
So drückt der FC Bayern seinem Star im WM-Finale die Daumen
Kommt HSV-Talent Arp sofort zum FC Bayern? Entscheidung soll kurz bevorstehen
Kommt HSV-Talent Arp sofort zum FC Bayern? Entscheidung soll kurz bevorstehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.