Reaktionen zur Auslosung im Ticker

FCB vs. Porto im CL-Viertelfinale: Das sagt Pep

Nyon - Die Auslosung für das Viertelfinale der Champions League ist durch. Der FC Bayern trifft auf den FC Porto. Die Reaktionen von Spielern, Sammer und Guardiola hier im Ticker zum Nachlesen.

Die Auslosung zum Viertelfinale in der Champions League ist durch, wir fassen das Wichtigste aus Nyon und den anschließenden Reaktionen der Bayern zusammen:

  • Der FC Bayern trifft im Viertelfinale auf den FC Porto. das Hinspiel findet am 15. April in Portugal statt, am 21. April steigt das Rückspiel in München.
  • In den weiteren Duellen trifft Atletico auf Real Madrid, Paris St. Germain tritt gegen den FC Barcelona an und Juventus Turin misst sich mit dem AS Monaco.
  • Die generelle Einschätzung der Bayern zu Porto als Gegner lautet: schwer, aber machbar. "Es gibt sicher unangenehmere Gegner", sagt Kapitän Philipp Lahm. Thomas Müller findet, "es hätte schlimmer kommen können" und Manuel Neuer hat ja bereits "mit Schalke gute Erfahrungen in Porto gemacht".
  • Sportvorstand Matthias Sammer hat Respekt vor der Qualität der Porto-Kicker und glaubt, dass das Viertelfinale "keine einfache Geschichte" wird. Coach Pep Guardiola denkt im Moment mehr an den kommenden Bundesliga-Gegner Gladbach. Erst danach will er sich ausführlich auf Porto vorbereiten, warnt aber jetzt schon vor der körperlichen Qualität und dem schnellen Umschaltspiel der Portugiesen.

Bayern-Gegner Porto im Porträt: Gefahr im Sturm

Bayern-Gegner FC Porto im Porträt: Gefahr im Sturm

Ticker

+++ Zum Abschluss gibt Pep noch einen Kommentar zur Sonnenfinsternis: "Sehr schön. Mit Brille." Und das war's dann mit den Einschätzungen des Bayern-Trainers.

+++ Guardiola über Gladbachs Entwicklung und Lucien Favre: "Wir haben fünf, sechs Mal gegen sie gespielt. Sie haben nach uns die zweitbeste Abwehr. Ihre Organisation im Defensivverhalten ist super. Sie haben auch gute Stürmer über die Außen. Gladbach ist Dritter in der Liga, in der Europa League haben sie gegen Sevilla zwei Mal sehr gut gespielt. Für mich ist das im Moment das wichtigste Spiel. Da brauchen wir unsere Fans. Wenn wir gewinnen, haben wir acht Spieltage vor Schluss elf Punkte Vorsprung, das wäre sehr gut für uns. Danach haben wir zwei Wochen Zeit, um die nächsten Gegner zu analysieren."

+++ Guardiola über Porto: "Sie sind körperlich stark, spielen schnell nach vorne. es ist eine junge Mannschaft, die in der Champions League noch nicht verloren hat. Im Viertelfinale kannst du nicht erwarten, ein angenehmes Spiel zu haben, aber wir werden versuchen ins Halbfinale einzuziehen."

+++ So Pep ist da. Hätte er lieber gegen Real oder Barca gespielt? Pep Guardiola: "Nein, alle Klubs verdienen in dieser Phase der Champions League hier zu sein. Auslosung ist Auslosung, alle Gegner haben ihre spezielle Qualitäten. Porto war mit Donezk in der Gruppe, hat eine gute Mannschaft, ein schönes Stadion und gute Spieler. Aber wir haben ein paar Wochen, um uns darauf gut vorzubereiten."

+++ Jetzt ist auch der Austragungstermin raus: Das Hinspiel in Porto findet am 15. April statt, das Rückspiel dann am 21. April in München.

+++ Das waren die Aussagen von Matthias Sammer zur Auslosung des Viertelfinales der Champions League. Gleich kommt noch Pep Guardiola und wird seine Einschätzungen zu Porto und auch Gladbach geben.

+++ Sammer zur kommenden Aufgabe gegen Gladbach und die beiden Trainer Guardiola und Favre: "Spannend, auf jeden Fall! Die Entwicklung von Borussia Mönchengladbach ist atemberaubend, aber trotzdem kontinuierlich. wir wissen, dass die Mannschaft sehr gut organsiert sein wird. Wir müssen das auch sein und in den entscheidenden Momenten kreativ sein, um sie zu knacken. Die Entwicklung unter Favre und Eberl nötigt mir großen Respekt ab."

+++ Sammer zur Tatsache, dass der FC Bayern der einzige deutsche Vertreter im Viertelfinale der Champions League ist: "Bitte verschonen Sie mich mit diesen Fragen. Das ist ein gefährliches Pflaster, da habe ich mich schon einmal dazu geäußert und es wurde anders ausgelegt."

+++ Sammer zu Badstubers Nominierung: "Ich freue mich, dass er wieder in der Nationalmannschaft zurück ist, das ist der nächste Schritt für ihn zurück zu seiner Normalität. Eine tolle Geschichte für ihn und absolut verdient."

+++ Sammer: "Porto wird keine einfache Geschichte, aufgrund der Qualität der Spieler. Wir müssen den Gegner analysieren und uns überlegen, wie wir ihn bespielen - wie bei jedem anderen auch. Alles andere ist im Fußball dummes Zeug."

+++ Sammer: "Ob wir zuerst auswärts oder zuhause spielen ist egal. Wir konzentrieren uns auf unsere Leistung."

+++ Und jetzt spricht auch Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer: "Man hat bei der Auslosung nicht die Dinge selbst in der Hand. Wenn man da im Vorfeld vorher zu rechnen anfängt, sieht es auf dem Spielfeld meistens doch anders aus. Der FC Bayern war 1987 im Endspiel des Europapokals der Landesmeister gegen Porto auch Favorit - wie es ausgegangen ist, ist bekannt (Bayern verlor 1:2; Anmerk. d. Red.). Wir müssen mit Bescheidenheit und Demut, aber auch mit Selbstbewusstsein in die Spiele gehen."

+++ Neuer: "Ich freue mich, dass Holger Badstuber wieder für die Nationalmannschaft nominiert wurde. Ich hoffe, dass er dort genauso schnell Fuß fassen wird wie bei uns."

+++ Neuer: "Wir können mit unserm Los zufrieden sein und freuen uns auf diese beiden Partien."

+++ Jetzt gibt auch Manuel Neuer seine Einschätzung kund: "Jede Mannschaft, die jetzt noch im Wettbewerb vertreten ist, ist eine Klassemannschaft. Ich habe damals mit Schalke gute Erfahrungen gegen Porto gemacht. Die Stimmung in Porto ist sehr heiß, das wird nicht einfach für uns. Aber wir werden gut eingestellt sein und wissen, was uns erwartet."

Auslosung Champions League Viertelfinale 2015: Reaktionen der Bayern auf FC Porto

+++ Porto steht erstmals seit sechs Jahren wieder im Viertelfinale der Champions League.

+++ Lahm: "Porto ist eine spielstarke Mannschaft, stellen sich nicht nur hinten rein. Sie haben schnelle Spieler, aber genauer werden wir uns mit dem Ggner im Vorfeld des Spiels einstellen. Wichtig ist, dass wir unsere Leistung abliefern. Eins ist klar: Wir wollen ins Halbfinale."

+++ Müller: "Wir sind der FC Bayern, wir haben seit Beginn der Saison das Ziel, ins Finale der Champions League zu kommen. Man muss jeden Gegner und jede Runde ernst nehmen. Wir sind von unserer Klasse überzeugt, da spielt es keine große Rolle, wie der Gegner heißt."

+++ Philipp Lahm: "Es gibt sicherlich unangenehmere Gegner, aber Porto hat seine Klasse im Achtelfinale gezeigt. Wir spielen zuerst auswärts, versuchen, ein besseres Ergebnis als noch in Donezk erzielen und dann ins Halbfinale einzuziehen."

+++ Reaktionen der Bayern-Profis - Thomas Müller macht den Anfang: "Es hätte schlimmer können kommen. Porto ist aber auch sehr souverän ins Viertelfinale eingezogen. Aber trotzdem müssen wir aufpassen."

+++ Der FC Porto also! Auf der Webseite des FC Bayern heißt es zu diesem Los: "Schwere, aber machbare Aufgabe für den FC Bayern im Viertelfinale der Champions League."

+++ Das Viertelfinale der Champions League im Überblick:

FC Porto - FC Bayern

Atletico Madrid - Real Madrid

Paris St. Germain - FC Barcelona

Juventus Turin - AS Monaco

+++ Und in der letzten Kugel steckt wie erwartet der AS Monaco - Juve spielt also gegen die Monegassen.

+++ Im letzten noch zu ziehenden Viertelfinale hat Juventus Turin zunächst Heimrecht.

+++ Und Porto spielt gegen .... BAYERN!!!!

+++ Als nächstes zieht Riedle den FC Porto...

+++ Und da ist die Neuauflage des letztjährigen Finales: Atletico spielt gegen Real Madrid.

+++ Nächstes Team aus dem Topf: Atletico Madrid.

+++ Gegner der Franzosen ist der FC Barcelona!

+++ Das erste Team aus dem Lostopf ist Paris St. Germain.

Auslosung Champions League Viertelfinale 2015: Riedle hofft auf Bayern im Finale

+++ Der UEFA-Generalsekretär erklärt das Auslosungsprozedere erklärt. Auf geht's, zieht jetzt!

+++ Riedle: "Für ein deutsches Team wäre die Finalteilnahme natürlich toll."

+++ Infantino hält ein bisschen Smaltalk mit Riedle. Der Weltmeister zeigte sich von Juventus Turin am meisten überrascht im Achtelfinale. Außerdem hat er nicht damit gerechnet, dass Monaco Arsenal aus der Champions League werfen kann.

+++ Finalbotschafter Karl-Heinz Riedle kommt jetzt auf die Bühne - unterlegt von einem Einspieler mit "Air Riedles" besten Toren.

+++ Ein Imagespot zum Austragungsort des Endspiels darf natürlich auch nicht fehlen. Berlin und das Olympiastadion mal von der besten Seite.

+++ Und wie das bei solchen Veranstaltungen üblich ist, gibt es zur Einstimmung erst einmal einen Einspieler mit den besten Szenen aus dem gerade ausgespielten Achtelfinale - macht Laune!

+++ So, und los geht's! Gianni Infantino, der UEFA.-Generalsekretär eröffnet die Auslosungveranstaltung mit einigen Grußworten.

+++ Vor der Auslosung des Viertelfinals haben die Bayern-Stars an der Säbener Straße die Sonnenfinsternis in München verfolgt. Tolles Bild von den Kickern mit Spezialbrille!

+++ In Nyon füllt sich langsam der Saal, es kann nicht mehr lange dauern, dann geht's los! "Losfee" ist Berlins Finalbotschafter Karl-Heinz Riedle.

+++ Marco Verratti, Mittelfeldakteur von Paris St. Germain, hat offenbar keine Angst vor großen Namen: ""Zu diesem Zeitpunkt des Wettbewerbs würde es mich nicht stören, auf einen der Favoriten zu treffen: Bayern, Real oder Barça."

+++ Und noch eine schöne Statistik - zumindest aus Bayern-Fan-Sicht: Der deutsche Rekordmeister hat gegen keinen der im Viertelfinale der Champions League noch vertretenen Klubs eine negative Tordifferenz.

+++ Fast alle noch verbliebenen Teams im Viertelfinale der Champions League haben die "Königsklasse" schon mindestens ein Mal gewonnen. Nur einer Mannschaft fehlt dieser Titel noch: AS Monaco. 2004 scheiterten die Monegassen im Finale am FC Porto.

+++ Noch einmal die Termine im Überblick - so kommt man zum Finale ins Olympiastadion nach Berlin:

Viertelfinale: Auslosung 20. März, Spiele 14./15. und 21./22. April

Halbfinale: Auslosung 24. April, Spiele 5./6. und 12./13. Mai

Finale: Samstag, 6. Juni

Auslosung Champions League Viertelfinale 2015: Chiellini will FC Bayern vermeiden

+++ Giorgio Chiellini, beinharter Verteidiger von Italiens Meister Juventus Turin, will einen Gegner im Viertelfinale unbedingt vermeiden. "Es gibt drei Teams, die den anderen einen Schritt voraus sind: Real Madrid, Barcelona und Bayern haben in den vergangenen Jahren nachgewiesen, dass sie einen zusätzlichen Gang haben. Wenn ich eine Mannschaft auswählen könnte, gegen die ich nicht spielen will, dann würde ich die Bayern nennen."

+++ Als offizieller Vertreter des FC Bayern ist übrigens Marketing-Vorstand Andreas Jung in Nyon bei der Champions-League-Auslosung vertreten.

+++ Die Engländer haben gar keinen Vertreter mehr dabei, aber Deutschland ist auch nur noch mit einem Klub im Viertelfinale der Champions League vertreten. Dortmund scheiterte an Juventus Turin, Schalke flog ganz knapp gegen Real Madrid raus, und noch knapper war es für Bayer Leverkusen: Im Elfmeterschießen versagten der Werkself gegen Atletico Madrid die Nerven.

+++ Im aktuellen Wettbewerb wird er zu 100 Prozent nicht mehr eingreifen, aber vielleicht in der nächsten Saison? Der FC hat offenbar seine Fühler nach einem italienischen Rechtsverteidiger ausgestreckt.

+++ Was ist da eigentlich auf der Insel los? Unter den letzten Acht ist kein englisches Team mehr vertreten. Manchester City, FC Chelsea, FC Arsenal und der FC Liverpool? Alle raus! Und auch in der Europa League hat gestern Abend mit dem FC Everton der letzte englische Vertreter die Segel gestrichen. In der Fünfjahreswertung hat Deutschland die Premier League inzwischen überholt!

+++ Gegen 12.45 Uhr lädt der FC Bayern zur Pressekonferenz mit Trainer Pep Guardiola. Der Spanier wird dann über den Gegner im Champions-League-Viertelfinale sprechen sowie über die kommende Partie am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach. Die wichtigsten Aussagen Guardiolas liefern wir selbstverständlich auch hier im Live-Ticker!

+++ Ex-Bayern-Profi Hasan "Brazzo" Salihamidzic findet übrigens nicht, dass Titelverteidiger Real Madrid der härsteste Brocken im Viertelfinale wäre. Warum, erklärt im Interview mit dem "Münchner Merkur".

+++ Direkt nach dem Ende der Auslosung gibt es erste Reaktionen von Säbener Straße. Sportvorstand Matthias Sammer und einige Bayern-Spieler geben ihre Einschätzung zum Viertelfinal-Gegner ab. Und hier im Live-Ticker entgeht Ihnen nichts!

Champions League Viertelfinale 2015: Rummenigge meint, FC Bayern hat "Respekt von ganz Fußballeuropa"

+++ Es dauert nicht mehr allzu lang, langsam steigt die Spannung. In unserer Probe-Auslosung (Video siehe unten) hat der FC Bayern ja Paris St. Germain als Gegner zugelost bekommen. Das wäre neben Real und Barca wohl der unangenehmste Gegner im Viertelfinale. Verteidiger Jerome Boateng macht sich wenig Gedanken um den möglichen Kontrahenten: "Uns ist es egal, wer kommt. Am Ende wollen wir unbedingt nach Berlin und versuchen, die Champions League zu gewinnen."

+++ Die verbliebenen acht Teams im Wettbewerb beschreibt Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge als "anspruchsvolles Starterfeld". Einen Wunschgegner hat der Bayern-Boss nicht. Stattdessen glaubt Rummenigge, selbst kein Wunschgegner zu sein: "Ich denke, wir haben den großen Respekt von ganz Fußballeuropa."

+++ Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zur Auslosung des Champions-League-Viertelfinales in Nyon! Welchen Gegner bekommen die Bayern? Oder sollte man besser fragen: Wer bekommt die Bayern? Hier geht's zur Vorstellung der sieben möglichen Kontrahenten!

Vorbericht

Die Champions-League-Saison geht in die heiße Phase. Nach einer spannenden Achtelfinal-Runde treffen im Viertelfinale die acht besten Teams des Kontinents aufeinander. Mit dem jeweils knappen Ausscheiden von Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen und nun auch Borussia Dortmund verbleibt lediglich der FC Bayern als deutscher Vertreter in Europas Spitzenklasse. Doch welcher Spitzenklub wartet nun auf den Verein aus München?

Champions League Viertelfinale 2015: FC Bayern als einziger deutscher Vertreter

Eins steht bereits fest: Zu einem deutsch-deutschen Duell kann es im Viertelfinale der Champions League nicht mehr kommen. Mit Schalke 04, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund war für die restlichen deutschen Teams im Achtelfinale Endstation. Dortmund unterlag am Mittwoch zu Hause deutlich gegen Juventus Turin. Enger war es bei Leverkusen und Schalke: Die Werkself musste sich erst im Elfmeterschießen gegen Athlético Madrid geschlagen geben. Die Gelsenkirchner scheiterten trotz starker Leistung im Rückspiel an Titelverteidiger Real Madrid.

Nur der FC Bayern schaffte den Sprung in die nächste Runde der Champions League, die am 14./15. und 21./22. April ausgespielt wird. Im Viertelfinale der Champions League erwartet die Münchner nun einer der folgenden möglichen Kontrahenten: Real Madrid, Paris Saint-Germain, FC Porto, FC Barcelona, Juventus Turin, AS Monaco und Atlético Madrid.

Champions League Viertelfinale 2015: FC Bayern muss sich nicht verstecken

Einen Wunschgegner haben die Münchner nicht, wie Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betonte. Nach dem 7:0-Kantersieg gegen Donezk muss sich der deutsche Rekordmeister auch wahrlich nicht vor der Konkurrenz in der Champions League verstecken. Doch natürlich gibt es immer leichtere und schwerere Lose. Ein Duell mit dem FC Porto, dem AS Monaco oder Juventus Turin wäre auf jeden Fall einem Aufeinandertreffen mit den Schwergewichten des europäischen Spitzenfußballs, also Real Madrid, FC Barcelona und Paris Saint-Germain vorzuziehen. Alle möglichen Gegner haben wir in einer umfangreichen Analyse unter die Lupe genommen.

In der vergangenen Saison war für die Bayern jedoch schon im Halbfinale der Champions League Schluss, als man gegen die Königlichen aus Madrid mit zwei bitteren Niederlagen (0:1 im Hinspiel und 0:4 im Rückspiel) wieder nach Hause geschickt wurde. Schließlich vollendeten die Madrilenen ihre "Mission: Decima" und holten den insgesamt zehnten Europacup-Erfolg in ihrer Vereinsgeschichte. Im Finale der Champions League 2014 konnte man sich in einer engen Partie (1:1 nach 90 Minuten - 1:4 nach Verlängerung) gegen den Stadtrivalen Atlético Madrid durchsetzen.

Diese Champions-League-Saison, wenn das Finale in Berlin ausgespielt wird, will der FC Bayern wieder angreifen und alles daran setzen, den Königlichen eine Wiederholung ihres Triumphes zu vermiesen. Deswegen blickt am Freitag die gesamte Fußball-Welt gespannt auf die bevorstehende Auslosung der Viertelfinal-Begegnungen der UEFA Champions League.

dh/bix

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare