Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Benfica keine leichte Aufgabe, aber ...

Darum ist Bayern langsam Top-Favorit auf den CL-Titel

+
Bester Mann im ­Hinspiel des FC Bayern München gegen Benfica Lissabon: Franck Ribéry.

München - Der FC Bayern München ist der 26. Meisterschaft am Wochenende näher gekommen. In der Champions League wartet Benfica Lissabon - keine ganz leiche Aufgabe.

Das vergangene Wochenende verlief ganz nach dem Geschmack des FC Bayern. Nach dem 3:1-Sieg am Samstag im Stuttgart sahen die Münchner am Tag darauf ganz entspannt zu, wie ihr Vorsprung im Bundesliga-Titelkampf durch das 2:2 des BVB gegen Schalke auf sieben Punkte anwuchs. Von ihren fünf noch ausstehenden Spielen müssten die Roten nun also mindestens drei nicht gewinnen, um den vierten Meistertitel in Serie noch zu verspielen.

Klingt fast unmöglich – es sei denn, die Bayern ereilt plötzlich eine ähnliche Schwächephase wie den FC Barcelona. 39 Pflichtspiele in Folge waren die Katalanen ungeschlagen, nach dem 1:2 vor anderthalb Wochen im Clásico gegen Real Madrid verlor Barça am Samstag gegen Real Sociedad erneut (0:1). Die lange Zeit unbezwingbar wirkende Startruppe um Lionel Messi, Luis Suárez und Neymar patzt, während die Bayern – wenn auch ohne Glanz – von Sieg zu Sieg eilen. „Man sieht ja, dass Barcelona sich derzeit sehr schwer tut im Alltag. Und Real Madrid hat sein CL-Hinspiel in Wolfsburg mit 0:2 verloren. Wir dagegen haben all unsere Spiele erfolgreich gestaltet“, verweist Matthias Sammer auf die „Siegermentalität“ der Münchner.

Real fehlt defensiv die Klasse, Barca schwächelt

Real fehlt defensiv die Klasse, Barca schwächelt – die Münchner mausern sich zum Top-Favoriten auf den CL-Titel. Benfica vor der Brust, den Henkelpott im Visier.

Sammer vor Rückspiel gegen Benfica Lissabon: 1:0-Sieg ist "kein Ruhekissen" für den FC Bayern München

Bayern München will immer das Finale erreichen“, erklärt Javi Martinez das bayerische Selbstverständnis. Doch um diesem Unterfangen einen Schritt näher zu kommen, müssen die Münchner morgen Abend (20.45 Uhr, Sky und ZDF) zunächst die Hürde Benfica Lissabon überspringen. Der 1:0-Sieg im Hinspiel ist für Matthias Sammer „kein Resultat mit einem Ruhekissen“, für den Sportvorstand der Roten ist im Estadio da Luz ordentlich „Druck auf dem Kessel“. Der zuletzt angeschlagene Kingsley Coman ist wieder fit, bis auf die verletzten Arjen Robben, Jerome Boateng, Holger Badstuber und Medhi Benatia kann Pep Guardiola auf alle Stars zurückgreifen. „Es ist sehr wichtig, mit Selbstvertrauen, gleichzeitig aber auch mit Bescheidenheit anzutreten“, betont Sammer. Zwar habe auch er in den vergangenen Partien das ein oder andere Prozent fehlende Freude oder Leichtigkeit gesehen, verpackte aber selbst diese Tatsache mit einem Lob ans Team. „Die Mannschaft schafft es, ergebnisorientiert zu spielen. Das ist ihr nicht übel zu nehmen“, so Sammer, der den Hänger des FC Barcelona auch „registriert“ hat. „Das zeigt, dass unsere Siege nicht selbstverständlich sind. Das muss uns Freude und Kraft geben.“ Die Bayern sind seit Anfang März und dem 1:2 gegen Mainz ungeschlagen, für Sammer ist dieser Fakt vor allem mit der Mentalität der Mannschaft eng verbunden. „Das Selbstbewusstsein in Verbindung mit der Gruppendynamik ist erkennbar, wenn man sieht, wie sich diese verschworene Mannschaft selbst unterstützt“, lobt der 48-Jährige den „Teamspirit“ der Truppe: „Das ist der Schlüssel.“

Am Dienstag soll das Tor zum Halbfinale aufgeschlossen werden, mit möglichen Gegnern will sich beim FCB aber noch niemand beschäftigen. „Der Fokus liegt nur auf Benfica“, versichert Martinez. „Wir müssen wieder die Power auf den Platz bringen. Uns erwartet eine schwere Aufgabe“, ist sich Sammer vor dem Rückspiel beim Rekordmeister Portugals sicher. „Wir müssen unsere eigene Spielidee und unsere Mentalität anwenden, um das Spiel zu gewinnen“, fordert er. Und, um ein weiteres Ausrufezeichen an die europäische Konkurrenz zu senden.

Pressestimmen zum Sieg des FC Bayern München über Benfica Lissabon in der Champions League

Pressestimmen: "Bayern fehlt 88 Minuten die Inspiration"

Sven Westerschulze

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare