Gerüchte um Spurs-Star

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Bei Poker um Tottenham-Star deutet sich Wende an

Der FC Bayern soll vor einem Transfer-Hammer stehen - und Christian Eriksen verpflichten. Doch auch andere Top-Klubs sind an dem Spieler dran.

  • TottenhamsChristian Eriksen ist bei Europas Topklubs ein begehrter Mann. Er will seinen Klub wohl verlassen.
  • Bei Real Madrid steht er schon länger auf der Wunschliste, aber auch der FC Bayern ist einer der Kandidaten. Ein Wechsel nach Spanien scheiterte im Sommer 2019.
  • Jetzt will sich offenbar ein anderer englischer Topklub um Eriksen bemühen.

Update vom 9. November, 17.12 Uhr: Bleibt Christian Eriksen doch in England, aber wechselt nur den Verein? Wie „El Desmarque“ berichtet, soll Manchester United an Eriksen interessiert sein und Real Madrid den Dänen sozusagen vor der Nase wegschnappen. 50 Millionen Euro wollen die Red Devils demnach für Eriksen auf den Tisch legen. Vor einigen Tagen soll es erste Gespräche gegeben haben.

Im Sommer schien es eine Frage der Zeit zu sein, bis der Transfer von Eriksen in die spanische Hauptstadt zu Real als perfekt gemeldet wird. Eine Einigung aller Parteien gab es aber nicht. Eriksen zoll Informationen der Zeitung zufolge genervt sein, dass sich Real nicht in letzter Konsequenz um ihn bemüht habe.

Wenn Real aus dem Rennen ist, könnte womöglich auch der FC Bayern wieder eine Chance haben - sind die Münchner am Ende der lachende Dritte?

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Weiterer Top-Klub zeigt Interesse - Transferkarussell deutet sich an

Update vom 20. Oktober, 10.00 Uhr: Christian Eriksen steht vor dem Abschied von Tottenham Hotspur. Sein Vertrag läuft im kommenden Sommer aus - das Wintertransfer-Fenster ist somit die letzte Chance für die Londoner zumindest ein wenig Geld mit einem Transfer zu verdienen. Zuletzt wurde der Däne mehrmals mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Doch die Münchner sind längst nicht der einzige europäische Top-Klub, der an Eriksen interessiert ist. Real Madrid soll schon seit Monaten an Eriksen dran sein. 

Jetzt wird noch ein weiterer Verein im Rennen um Eriksen genannt: Paris Saint Germain soll laut der englischen Daily Mail Interesse an dem englischen Mittelfeld-Strategen zeigen. Das mag zunächst verwundern, sind die Franzosen in der Zentrale eigentlich außerordentlich gut besetzt.

Doch laut dem Bericht plant das Team von Trainer Thomas Tuchel einen größeren Umbau im kommenden Sommer. Ganz oben auf der Abschied-Liste nennt das Blatt Landro Paredes und Julian Draxler. Diese Abgänge würden Platz für Eriksen schaffen, heißt es.

Eriksen selbst will Tottenham wohl verlassen. Seinen Vertrag hat er bis jetzt nicht verlängert. Für Tottenham würde also nur ein Winter-Transfer noch Geld in die Kasse spülen. Für Eriksen selbst wäre ein ablösefreier Wechsel im Sommer wahrscheinlich lukrativer. Auch in diesem Fall könnte der Däne schon im Winter einen Vorvertrag mit einem nicht-englischen Verein unterzeichnen - die Spurs würden leer ausgehen.

Außer Eriksen könnte der FC Bayern im Winter Abwehrspieler verpflichten. Nach den Ausfällen von Niklas Süle und Lcas Hernandez plagen den Rekordmeister große Probleme in der Innenverteidigung.

Christian Eriksen zum FC Bayern? Dänen-Legende verrät: „Er beschäftigt sich ...“

Update vom 17. Oktober, 12.56 Uhr: Seit Tagen hält sich nun das Gerücht, dass derFC Bayern an Christian Eriksen von den Tottenham Hotspur interessiert ist. Der Vertrag des Dänen läuft kommenden Sommer aus, daher wäre er ablösefrei zu haben. 

Neben den Bayern beschäftigen sich aber auchManchester United und Real Madrid mit dem 27-Jährigen. Eine dänische Legende rät Eriksen nun aber eindeutig zu einem Verein. 

„Für mich ist Christian derzeit der beste dänische Spieler der Welt. Er ist das größte Talent in Dänemark seit Michael Laudrup“, sagt Stig Töfting bei Sport1: „Er ist gerade nicht frei im Kopf. Wenn Real sich mit dir beschäftigt, dann macht das etwas mit einem Spieler.“

Daher sieht Töfting ihn „eher bei Bayern“, weil er „für Real er enorm viele Trikots verkaufen müsste und so ein Glamour-Boy ist er nicht. In Madrid sitzt ein mächtiger Mann am Taschenrechner und überlegt 'Wieviel kostet Eriksen und wie viele Trikots kann er verkaufen?“, so der ehemalige HSV-Star. 

Christian Eriksen zum FC Bayern? „Passt wie Arsch auf Eimer!“ - Transfer-Hammer kurz bevor?

Außerdem passe Eriksen von seinem Charakter besser nach München als zu den Königlichen: „Christian ist nicht der große Superstar. Er ist keiner für großen Gesten, der im Mittelpunkt stehen will. Er ist kein Pogba, er ist sehr introvertiert und bodenständig. Er lässt die Füße sprechen“, verrät Töfting weiter: „Er will einfach nur Fußball spielen und seine Ruhe haben, um noch besser zu werden. Er beschäftigt sich bestimmt schon mit Bayern. Jeder dänische Fußballspieler ist stolz bei einem Interesse aus München."

Für Töfting wären Eriksen und die Bayern ein perfektes Match: „Ich glaube, er wird sich für Bayern entscheiden, das passt wie Arsch auf Eimer!“

Christian Eriksen (Mi.) soll beim FC Bayern hoch im Kurs stehen.

Der Spurs-Star ist aber offenbar nicht der einzige, der aktuell bei den Bayern auf der Liste steht. Angeblich beschäftigt sich der Rekordmeister auch mit einem Gladbach-Star

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Update vom 16. Oktober, 7.30 Uhr: Lothar Matthäus kann sich nicht so recht vorstellen, dass Christian Eriksen bald an der Isar für Furore sorgen wird. „Ich verfolge den Spieler seit langer Zeit und 2019 hat er mich bislang enttäuscht. Ein Transfer zum FC Bayern würde für mich keinen Sinn ergeben und wäre sehr überraschend“, sagte die FCB-Legende im Gespräch mit Sport1.

Bei seinem derzeitigen Arbeitgeber Tottenham Hotspur gehört Eriksen nicht immer zum Stammpersonal. „Wenn er für Tottenham nicht genug ist, ist er auch nicht gut genug für die Bayern. Uli Hoeneß hat auch schon mal gesagt, dass die Bayern keine Ersatzspieler brauchen“, erklärt Matthäus.

Schließlich wird der Sky-Experte noch einmal deutlich: „Eriksen ist zwar ein feiner Techniker, eine typische Nummer 10. Er ist aber zu langsam und Niko Kovac steht auf schnelle Spieler.“

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Britische Medien bestätigen mögliches Interesse an Christian Eriksen

Update vom 14. Oktober 2019: Christian Eriksen und der FC Bayern? Was läuft da eigentlich genau zwischen dem Superstar der Tottenham Hotspur und dem deutschen Rekordmeister?

Fakt ist: Der Vertrag des 27-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus, weshalb der Däne ablösefrei zu haben wäre. Schlagen die Bayern daher nun zu?

FC Bayern: Christian Eriksen vor Hammer-Transfer? Medien bestätigen Interesse

Britische Medien berichten nun erstmals von einem möglichen Interesse der Bayern an Eriksen. So schreibt der Daily Star, dass die Bayern ins Rennen um die Dienste des offensiven Mittelfeldspielers eingestiegen sind.

Allerdings stehen die europäischen Schwergewichte dort bereits Schlange. Demnach zeigen auch Manchester United,Real Madrid und der FC Barcelona Interesse an Eriksen.

Christian Eriksen (rechts) will sich sportlich offenbar verändern. 

Ob die Bayern trotzdem eine Chance haben?

Transfer-Spekulation beim FC Bayern flirtet offenbar mit Tottenham-Superstar

Update vom 12. Oktober 2019, 08.30 Uhr: Seit Tagen spricht Fußball-Deutschland über einen möglichen Abgang von Bayern-Urgestein Thomas Müller. Derweil bahnt sich im Hintergrund jetzt der Wechsel-Hammer an: Wie Sport1 wissen will, ist der deutsche Rekordmeister ernsthaft an einer Verpflichtung von Christian Eriksen von Tottenham Hotspurs dran. Der 27-Jährige kann sich, wie das Portal schreibt, einen Wechsel an die Isar ebenfalls vorstellen. 

Karl Heinz Rummenigge ließ in einem Gespräch mit Sport1 erst vor Kurzem aufhorchen: „Die Frage ist, ob sie (Tottenham, d. Red.) diese Top-Mannschaft lange zusammenhalten können, weil im nächsten Jahr ein Vertrag wie der von Eriksen ausläuft." Ein Wechsel des Dänen an die Isar scheint also Form anzunehmen.

FC Bayern: Müller-Nachfolger schon gefunden?

Erstmeldung vom 11. Oktober 2019: München - Publikumsliebling, Ur-Bayer und seit neuestem Deutschland bekanntester Notnagel.Thomas Müller ist das Lachen vergangen. Der bayerische Strahlemann ist beim Rekordmeister auf dem Abstellgleis gelandet. Der Mittelfeld-Express beackert längst nicht mehr seine gewohnte Stammstrecke in der Zentrale der roten Offensive. Und wenn er mal spielt, findet sich der Weltmeister nur mit reichlich Verspätung auf seinem gewohnten Terrain wieder. Ein Abgang des 30-Jährigen scheint deshalb nicht mehr abwegig - Interessenten gibt es wohl sowieso zur Genüge

Christian Eriksen will Tottenham Hotspur verlassen

Nach Bild-Informationen wären die Bayern-Bosse trotz des kleinen Kaders gesprächsbereit. Schließlich seien die Verdienste des FCB-Spielers unbestritten. Einzig Niko Kovac soll einen Verkauf im Winter kategorisch ablehnen. Doch was passiert, wenn die Mannschaft des Rekordmeisters Zuwachs aus London erhält - in Person vonChristian Eriksen

Der Däne giert nach Veränderung. Im Sommer läuft sein Vertrag bei Tottenham Hotspur aus. Eine angebotene Verlängerung hat der 27-Jährige abgelehnt. Folgerichtig wäre Eriksen im Sommer kostenlos zu haben. Auch ein Wechsel im Winter wäre finanziell stemmbar. Demnach sollen die Spurs 30 Millionen Euro als nötige Ablöse ausgerufen haben. Ein verlockendes Geschäft, doch die Bayern müssen sich auf namhafte Konkurrenz gefasst machen. 

Video: Eriksen von Tottenham ist bei Bayern im Gespräch

Christian Eriksen zum FC Bayern? Real Madrid wohl in der Pole Position 

Wie die AS berichtet, sind neben den Münchnern auch Manchester United, Juventus Turin und Real Madrid an ihm interessiert. Die Königlichen sollen im Moment sogar die besten Chancen auf eine Verpflichtung haben. Denn Eriksen kokettiert mit einem Wechsel nach Spanien, allerdings erst im Sommer. Zu diesem Zeitpunkt wäre er ablösefrei und würde in der Folge wohl ein üppigeres Handgeld einstreichen. Wohin es Eriksen ziehen wird, ist scheinbar noch offen. Ein Wechsel des 27-Jährigen gilt jedoch als wahrscheinlich.

Im Poker um Schalke-Keeper Alexander Nübel steigen die Chancen des Rekordmeisters offenbar. Der Torhüter soll eine richtungsweisende Entscheidung getroffen haben. Serge Gnabry spielt bereits in München. Doch sein damaliger Wechsel zum Rekordmeister soll manipuliert worden sein. Das Trainingsgelände des FC Bayern München dürfte Eriksen jedenfalls gefallen. Der Trainingsrasen wird mit einer speziellen Technik aus den USA optimiert.
Sollte Eriksen kommen, könnte Jerome Boateng nicht mehr sein Kollege sein. Der Abwehr-Star forciert jetzt einen Wechsel.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Antonio Calanni

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Auch Bayern bangt: Rückkehr von Leroy Sané - Geht alles viel schneller als gedacht?
Auch Bayern bangt: Rückkehr von Leroy Sané - Geht alles viel schneller als gedacht?
FCB vs. DFB! Salihamidzic mit besonderer Aktion - Kommt es jetzt zur großen Aussprache?
FCB vs. DFB! Salihamidzic mit besonderer Aktion - Kommt es jetzt zur großen Aussprache?
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw

Kommentare

AchilllAntwort
(0)(0)

Ach nur bliblablubb
Euer Araber hat euch im Griff und Türkgücü wird die 2 te Kraft im Münchner Fussball

66erAntwort
(0)(0)

Deine Laien Psychologie gefällt mir. Du solltest Euern Kowatsch mal betreuen, bei solchen Fans hat er Zuspruch bitter nötig.

AchilllAntwort
(0)(0)

Also mal HAND aufs Herz
die blauen sind erledigt und auf Ewigkeit
Der Torgarant Mölders hört auf weil es ihm reicht bei den 60 ern
Türk Gücü wird euch den tabellarischen Rang schon noch ablaufen
Und dann versucht ein Alter, im wahrsten Sinn des Wortes Löwen Fan hier zu lästern provozieren hahahaaaa
Also ich verstehe Dich , bei der Ausweglosigkeit
Meinen Daumen hoch hast Du
lass es raus - dann geht's dir besser
Das ist nicht fein, sondern gut