Torwart und Klub wohl einig über Wechsel

FC Bayern: Früchtls Abgang wird immer wahrscheinlicher

Christian Früchtls Abgang vom FC Bayern zum Saisonende wird immer wahrscheinlicher. Der Nachwuchskeeper soll ausgeliehen werden, Interessenten gibt es offenbar genug.

  • Christian Früchtl hat mehrere Leih-Angebote aus dem Ausland und der 1. und 2. Bundesliga vorliegen
  • Der 20-Jährige hat sich mit dem FC Bayern offenbar auf einen zeitlich befristeten Abgang geeinigt. 
  • Früchtl ist heimatverbunden und möchte gerne in Bayern bleiben.

München - Im Sommer blüht dem FC Bayern ein absolutes Luxusproblem. Mit dem Wechsel von Alexander Nübel zum Rekordmeister stehen bei Bayern fünf Torhüter zur Verfügung. Eine Konstellation, die aller Wahrscheinlichkeit nach noch für Bewegung im Kader der Roten sorgen wird. 

Chritian Früchtl, Stammtorwart der Bayern-Amateure in der 3. Liga, macht aus seinem Wechselwunsch keinen Hehl. Der 20-Jährige möchte sich zur kommenden Saison ausleihen lassen, um höherklassig Spielpraxis zu sammeln.

FC Bayern München lässt Früchtl ziehen

Der FC Bayern gibt seinem Nachwuchs-Torwart jetzt wohl grünes Licht. Noch in dieser Woche soll es laut kicker Gespräche geben, um die Zukunft des 20-Jährigen zu klären. 

Nach der derzeit unterbrochenen Drittliga-Saison soll der gebürtige Bayer auf Leihbasis den Verein Wechsel. Als potenzielle Interessenten für eine Früchtl-Leihe soll es dem Bericht zufolge Interesse von mehreren Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga, sowie dem Ausland geben.

Ginge es nach Früchtl, soll es bestenfalls ein Verein mit Nähe zur Heimat sein. Der Stammkeeper der U23 hat zuletzt angekündigt, gerne weiterhin in Bayern spielen zu wollen. Deshalb wird der Junioren-Nationaltorwart immer wieder mit einer Leihe zum FC Augsburg in Verbindung gebracht.

FC Augsburg: Löst Früchtl das Torwartproblem?

Die bayrischen Schwaben haben Bedarf zwischen den Pfosten, da der etatmäßige Torwart Tomas Koubek nicht überzeugen konnte. Früchtl würde mit dem neuen Trainer Heiko Herrlich auf einen alten Bekannten des FC Bayern treffen, der seine Kontakte nach München nutzen könnte, um eines größten Talente der dritten Liga nach Augsburg zu locken. 

Früchtl würde sich vermutlich schnell überzeugen lassen: „Ich bin eher heimatverbunden. Ich bin Bayer. Wenn es dann irgendetwas in Bayern wäre, das wäre schon gut“, sagte der 20-Jährige. Schon im vor der laufenden Saison soll der 1,93 Meter große Schlussmann ein Thema bei den bayrischen Schwaben gewesen sein. Der inzwischen gefeuerte Trainer Martin Schmidt wollte aber lieber einen erfahrenen Keeper zwischen den Pfosten... 

Amateurkicker bieten ihre Hilfe an!

Auch interessant

Kommentare