Ex-Königlicher über das "Duell der Giganten"

Metzelder: "Bayern hat keinen wie Ronaldo"

+
Cristiano Ronaldo (rechts) mit dem Weltpokal der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.

München - Vergangene Saison warf Real Madrid den FC Bayern aus dem Halbfinale der Champions-League. Der Ex-Madrilene Christoph Metzelder sieht Real auch in dieser Spielzeit einen Tick besser.

Der FC Bayern kann mit dem Jahr 2014 höchst zufrieden sein. Mit dem Double-Gewinn blicken die Roten auf ein erfolgreiches Sportjahr zurück. Zudem konnte man die früheste Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiern. In der Champions League jedoch erlebte der FC Bayern eine große Enttäuschung durch die beiden Halbfinal-Pleiten gegen Real Madrid. 0:1 verloren die Münchner damals in Madrid. Im Rückspiel zuhause in der Münchner Allianz Arena wurde man dann sogar mit einer 0:4-Klatsche gedemütigt.

Beide Klubs befinden sich in überragender Form

Zur Zeit befinden sich beide Vereine in absoluter Topform und können auf eine überragende Hinrunde zurückblicken. Der FC Bayern hat in der bisherigen Bundesliga-Saison noch keine Partie verloren. Real Madrid steht aktuell bei zwei Niederlagen. Auch in dieser Champions-League-Saison können die beiden Top-Vereine aufeinandertreffen. Einer, der von 2007 bis 2010 das Trikot von Real Madrid überstreifen durfte und sich somit bestens mit den Königlichen auskennt, ist Christoph Metzelder. 

Metzelder: Real "spektakulärer" als Bayern

Er sprach mit dem Kicker über die Brisanz eines möglichen Aufeinandertreffens der beiden Fußball-Schwergewichte und sieht darin ein "Duell der Giganten". Aus seiner Sicht sinnen die Bayern auf Rache, da vor allem Bayern-Coach Pep Guardiola das Champions-League-Aus von vergangener Saison "unheimlich getroffen habe." Somit würde ein erneutes Aufeinandertreffen der beiden Vereine "eine persönliche Angelegenheit für Guardiola" sein.

Zur Zeit jedoch sieht Metzelder die Madrilenen einen Tick "spektakulärer" als die Münchner und hat auch einen Grund dafür ausgemacht: "Einen Spieler wie Ronaldo haben die Bayern nicht." Bis zu einer möglichen Neuauflage wird man sich jedoch noch gedulden müssen. Im Februar stehen zunächst die Achtelfinal-Partien der diesjährigen Champions-League-Saison an. Der FC Bayern trifft dabei auf Shakhtar Donetsk aus der Ukraine. Real Madrid hat es mit dem FC Schalke 04 zu tun.

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

pk

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare