1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

CL-Quali-Auslosung: Nur zwei Freilose für Bayern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Holger Badstuber (l.) und Luiz Gustavo warten auf den Bayern-Gegner in der CL-Quali © Getty

München - Am Freitag um 12 Uhr entscheidet sich, auf wen die Bayern im Quali-Duell um die Champions League antreten. Es gibt nur zwei Freilose. Wir sagen, wer dem FCB gefährlich werden kann.

Es könnte eine historische Saison werden für den FC Bayern. Und

Tippen und tolle Preise gewinnen:

tz-Tippkaiser

noch bevor der Ball in der Bundesliga rollt, wird im Umfeld des Rekordmeisters schon über die Königsklasse gesprochen. Schaffen es die Bayern ins Final-Heimspiel der Champions League? Wer wäre der perfekte Gegner für das Spiel am 19. Mai 2012? Kann der Rekordmeister als erstes Team überhaupt den Cup vor eigenem Publikum holen?

Der Bayern-Spielplan für die neue Saison

Wilde Spekulationen – dabei steht noch nicht einmal fest, ob der FC Bayern überhaupt teilnimmt an der Endrunde der „europäischen Könige“! Am Freitag um 12 Uhr, zur besten mitteleuropäischen Mittagszeit, entscheidet sich, auf wen die Bayern im Quali-Duell um die Champions League antreten werden. Hoffentlich wird es kein schwer verdaulicher Brocken. Uli Hoeneß jedenfalls nahm es  noch ganz gelassen. Der tz sagte er an der Säbener Straße: „Wir können es uns ohnehin nicht aussuchen. Wir müssen nehmen, was kommt!“ Doch was da kommen kann, ist nicht ohne!

In der Verlosung sind das russische Topteam Rubin Kasan, Twente Enschede (Holland), der FC Zürich (Schweiz), Odense BK (Dänemark) und Udinese Calcio (Italien). Und obwohl Bastian Schweinsteiger optimistisch anführt, dass „der Gegner, der uns zugelost wird, nach der Auslosung mehr schlucken wird als wir“, sind die Gegner kein reines Kanonenfutter.

Rubin Kasan zum Beispiel überraschte schon 2008/2009 mit einem Sieg in Barcelona und bezwang zuletzt immerhin Dynamo Kiew. Mario Gomez sieht die Russen als „sehr unangenehm“ an, und auch Präsident Uli Hoeneß ist vorsichtig. „Dass sie Kiew rausgeschmissen haben, überrascht mich nicht. Kasan ist stark“, sagte er der tz. Zudem haben die Russen mit Carlos Eduardo einen Brasilianer an Bord, der den Rekordmeister noch aus seiner Zeit bei Hoffenheim kennt.

Nicht ganz leicht sind zudem die Niederländer von Twente Enschede oder auch Udinese Calcio, das vor zwei Jahren noch Dortmund niederrang und dem BVB die Teilnahme an der Europa League vermasselte. Zürich, das für Hoeneß „überraschend“ Lüttich aus dem Rennen warf, oder Odense, wo mittlerweile Ex-Bayernkeeper Stefan Wessels zwischen den Pfosten steht, wären wohl die vermeintlich leichtesten Gegner für die Partien am 16./17. sowie 23./24. August.

Sicher ist, und das bringt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auf den Punkt: „In diesen zwei Spielen geht es um wahnsinnig viel, um Finanzen, um Image!“ Und um den Traum, der jetzt schon in aller Munde ist: Die Finalteilnahme in der eigenen Arena!

Michael Knippenkötter

Die Auslosung finden Sie bei uns im Live-Ticker!

Auch interessant

Kommentare