Nach Prügel-Attacken im Gästeblock 

Club Nr. 12: Spanischen Polizisten droht Anzeige

+
Unruhe im Gästeblock: Spanische Polizisten prügeln auf Fans des FC Bayern ein. 

München/Madrid - Das harte Vorgehen der spanischen Polizei gegen Teile der Bayern-Fans wird wohl Folgen haben. Das teilte die Fanvereinigung Club Nr. 12 mit. 

Die Fanvereinigung Club Nr. 12 geht davon aus, dass betroffene Anhänger des FC Bayern Anzeige gegen die während des Viertelfinal-Rückspiels eingesetzten Polizeikräfte stellen werden. Dies teilte die Vereinigung in einer am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme mit. Spanische Polizisten hatten während des Champions-League-Rückspiels (2:4 n.V.) im Estadio Santiago Bernabéu aus bisher nicht vollends geklärten Umständen den Gästeblock der mitgereisten Bayern-Fans gestürmt und die anwesenden Personen teilweise mit Schlagstöcken heftig attackiert. 

Auslöser soll nach Informationen unserer Online-Redaktion ein 1x1-Meter großes Fan-Banner gewesen sein, das eine befreundete Fangruppe aus Bordeaux entrollt hatte. Die Polizei habe daraufhin das Banner entfernen wollen - sehr zum Missfallen der Fans. „Als sie anschließend ihren Unmut - wohlgemerkt verbal - äußerten, hat die Polizei angefangen zu prügeln“, erklärte der Club Nr. 12 bereits am Mittwoch gegenüber unserer Online-Redaktion. 

Auch der Verein selbst hat bereits Beschwerde eingelegt 

Unterdessen werden Fans, die beim Polizeieinsatz verletzt wurden, weiterhin gebeten, Kontakt mit der Rechtshilfe der Vereinigung (rechtshilfe@clubnr12.de) aufzunehmen. „Aus unserer Sicht kann das Aufhängen eines Fan-Banners, das weder rassistische noch sonstige politische oder verunglimpfende Aussagen trug, in keiner Weise einen derart unverhältnismäßigen, rücksichtslosen und gefährlichen Polizeieinsatz rechtfertigen“, heißt es hierzu in der Pressemitteilung. Auch unbeteiligte Personen seien Opfer des Polizeieinsatzes geworden. 

Der FC Bayern hat derweil Beschwerde bei bei der UEFA eingelegt. Das Verhalten der Polizei sei „völlig deplatziert und maßlos“ gewesen, heißt es von Vereinsseite. Zudem haben die Münchner angekündigt, eine Erklärung über die Vorgänge von der spanischen Polizei einzufordern. 

lpr

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Trotz Lewandowski-Doppelpack - Bayern verzweifelt an der Hertha
Ticker: Trotz Lewandowski-Doppelpack - Bayern verzweifelt an der Hertha
Coutinho-Transfer ist fix - „Freuen uns auf richtig guten Spieler“
Coutinho-Transfer ist fix - „Freuen uns auf richtig guten Spieler“
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Bundesliga-Klubs wollen mehr Geld: Rummenigge mit eindringlicher Warnung - „Habe ich noch nie erlebt“
Bundesliga-Klubs wollen mehr Geld: Rummenigge mit eindringlicher Warnung - „Habe ich noch nie erlebt“

Kommentare