1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern jagt wohl WM-Entdeckung Cody Gakpo: Gespräche über Wechsel geplant

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Der FC Bayern ist offenbar am niederländischen Nationalspieler Cody Gakpo interessiert. Nach der WM soll es erste Gespräche geben.

Doha/München – Der FC Bayern blickt in diesen Tagen ganz genau nach Katar. Zum einen ist bei der WM 2022 mehr als die halbe Mannschaft im Einsatz, wenngleich es mehrere Verletzungen und bittere Blamagen zu verzeichnen gibt. Zum anderen beobachten die Bosse um Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Chef Oliver Kahn auch andere Spieler.

Mit Cody Gakpo ist dabei offenbar der Shootingstar der bisherigen Weltmeisterschaft in den Blickpunkt geraten. Interesse am niederländischen Nationalspieler soll schon länger bestehen.

Cody Gakpo
Geboren: 7. Mai 1999 (Alter 23 Jahre), Eindhoven, Niederlande
Verein: PSV Eindhoven
Marktwert: 45 Millionen Euro
Vertrag bis: 30.06.2026

FC Bayern an WM-Shootingstar Cody Gakpo dran

Cody Gakpo verzückt derzeit die Fußball-Fans bei der WM. Der Offensivspieler ist die Entdeckung in der niederländischen Nationalmannschaft. Gakpo traf sowohl beim 2:0 gegen Senegal als auch beim 1:1 gegen Ecuador zur Führung.

In der holländischen Eredivisie macht der 23-Jährige schon länger auf sich aufmerksam. In den vergangenen beiden Jahren bildete Gakpo gemeinsam mit DFB-Star Mario Götze ein gefürchtetes Duo. In der aktuellen Saison erzielte er für PSV Eindhoven in 14 Ligaspielen neun Tore und gab zwölf Vorlagen. Das blieb offenbar auch dem FC Bayern nicht verborgen.

Cody Gakpo ist bei der WM ins Visier des FC Bayern geraten.
Cody Gakpo ist bei der WM ins Visier des FC Bayern geraten. © Andres Pina/Imago

Cody Gakpo: FC Bayern will nach WM Gespräche über Transfer führen

Die Bayern sind an einem Transfer von Cody Gakpo interessiert. Das berichtet die niederländische Fußball-Zeitung Voetbal International. Allerdings sollen auch Real Madrid, Manchester United und dem FC Liverpool um den technisch versierten Holland-Star buhlen.

Demnach sind nach der WM bereits Gespräche zwischen dem FC Bayern und Gakpos Management geplant. Sein Verein PSV Eindhoven fordert dem Vernehmen nach rund 50 Millionen Euro Ablöse. Gakpo hat einen Vertrag bis 2026.

Gakpo-Transfer schon im Winter möglich: FC Bayern hat andere Pläne

Sogar ein Winterwechsel sei nicht ausgeschlossen. Allerdings hatte Salihamidzic erst vor kurzem noch Transfers im Winter ausgeschlossen. Mit Ryan Gravenberch hatten die Bayern erst im Sommer einen anderen Niederländer, der nicht für die WM nominiert wurde, aus der Eredivisie nach München gelockt.

Der Mittelfeldspieler Gravenberch konnte sich bislang jedoch noch nicht im Star-Ensemble des Rekordmeisters (Titelsammlung) durchsetzen. Gakpo wäre ein anderer Spielertyp und ist in der Offensive vielseitig einsetzbar. Mit dem Leipziger Konrad Laimer haben die Bayern wohl schon mit einem Wunschspieler eine Einigung erzielt. (ck)

Auch interessant

Kommentare