Alaba gerät schon mal ins Schwärmen

Coman endlich auf dem Weg zur Weltklasse?

+
Zeigte gegen Celtic eine starke Leistung: Kingsley Coman.

Unter Jupp Heynckes blüht Kingsley Coman regelrecht auf. Das fällt auch den Mitspielern des Franzosen auf. So sehr, dass Kollege David Alaba ins Schwärmen gerät.

München - So wird Kingsley Coman zum nächsten Frankreich-Knaller beim FC Bayern! Kaum hat Jupp Heynckes das Kommando, dreht der junge Franzose (21) auf links richtig auf. Schon sein Flugkopfball-Tor gegen Freiburg sorgte für Begeisterung. Beim jüngsten Champions-League-Auftritt gegen Glasgow trickste er den Celtic-Abwehrspielern mit seinen Übersteigern Knoten in die Beine, und in Laufduellen schüttelte Coman die Gegenspieler ab. Für Heynckes hatte „King“ einen großen Anteil am Königsklassen-Erfolg: „Wir haben den Gegner analysiert und unser Spiel über Außen angelegt – über Arjen Robben und Kingsley Coman. Das war der Schlüssel zum Sieg.“

Die größte Freude bereiteten dem Trainer aber die neuerdings wieder präzisen Coman-Flanken: „Wir haben diese Läufe trainiert. Ich habe immer wieder mit ihm gesprochen, dass er, bevor er flankt, ein bisschen Tempo rausnimmt und schaut, wo der Mitspieler ist. Das hat er heute schon wesentlich besser gemacht, trotzdem hat er auch da noch Luft nach oben.“ Seine butterweiche Flanke auf Joshua Kimmich zum zwischenzeitlichen 2:0 zeigt, dass sich der französische Nationalspieler die Anweisungen von Don Jupp zu Herzen nimmt.

Alaba: „Er ist schnell, entwickelt sich immer weiter“

Ist Coman endlich auf dem Weg zur Weltklasse? Wenn es nach Flügel-Partner David Alaba geht: ja! „Kingsley ist ein Spieler, der sehr viel Potenzial hat. Er ist schnell, im Eins-gegen-eins richtig stark und entwickelt sich immer weiter. Das sieht man in den Trainingseinheiten, aber auch in den Spielen. Er ist auf einem sehr guten Weg, ein Weltklasse-Spieler zu werden“, schwärmt Alaba.

Das Zusammenspiel beider klappte gegen Celtic vorbildlich, die Kombinationen waren flüssig und durchdacht. Sieht auch Alaba so: „Es schaut schon sehr gut aus. Wir beide merken selber, dass es immer besser wird.“ Hier finden Sie noch mehr Stimmen zum Sieg über Celtic.

Bayern fertigt Celtic ab: Sechs kriegen die Zwei

Die Chemie stimmt nicht nur auf dem Platz, wie der Österreicher verrät: „Wir verstehen uns gut und unterhalten uns sehr gut und sehr intensiv – auch abseits des Platzes. Wir sind auf einem guten Weg, auch wenn sicherlich noch Luft nach oben ist.“

Für Coman geht es jetzt vor allem darum, konstant gute Leistungen zu zeigen. In der Vergangenheit hatte er oft ein paar starke Auftritte, tauchte danach auf dem Platz aber wieder ab. Fakt ist: Wenn der Franzose sein ganzes Potenzial regelmäßig auf den Platz bringt, kann er der ersehnte Ersatz für Landsmann Franck Ribéry werden.

Das wäre ganz im Sinne der Bayern-Bosse. Zu Erinnerung: Die griffen im Sommer für den 21-Jährigen tief in die Tasche und zogen die Kaufoption aus dem Leihgeschäft mit Juventus Turin. Transfersumme: 20 Millionen Euro.

bok, jau

Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Heynckes-PK im Ticker: „Haben unseren Leistungszenit noch nicht erreicht“
Heynckes-PK im Ticker: „Haben unseren Leistungszenit noch nicht erreicht“

Kommentare