So soll der Plan der Bayern lauten

Ribéry: Comeback vor Weihnachten in der Arena?

+
Franck Ribéry schuftet hart für sein Comeback.

München - Franck Ribéry, der seit über acht Monaten an Sprunggelenksproblemen leidet, soll möglicherweise noch vor Weihnachten sein Comeback beim FC Bayern feiern.

Seit dem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen Donezk Anfang März 2015 hat Franck Ribéry nicht mehr für den FC Bayern gespielt. Doch die Leidenszeit neigt sich langsam dem Ende entgegen. Und nach Informationen von Sport1 gibt es jetzt auch einen Zeitplan, wann der 32-Jährige endlich wieder das Spielfeld betreten wird.

So soll der Rekordmeister planen, seinen langzeitverletzten Superstar in einem der beiden letzten Heimspiele des Jahres einzuwechseln. Das wären in der Liga die Partie gegen den FC Ingolstadt (11. Dezember) oder in der darauf folgenden Woche im DFB-Pokal gegen Darmstadt 98 (15./16. Dezember). Dieser Plan wäre auch psychologisch nicht unerheblich, denn bei seiner Einwechslung würden die 75.000 Fans in der Allianz Arena dem Franzosen einen berauschenden Empfang mit Standig Ovations bieten. Und das würde Ribérys Motivation für die Rückrunden-Vorbereitung wohl noch weiter nach oben schnellen lassen!

Damit dieser Plan aufgeht, arbeitet Franck Ribéry aktuell hart an seinem Comeback. Seit einigen Tagen trainiert er wieder mit Ball, muss ab und zu sogar von Reha-Trainer Andreas Schlumberger gebremst werden.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare