Klub-Präsident beweist Humor

Kurios: Ex-Bayern-Ikone mit einzigartiger Vertragsverlängerung

+
Einst holte er mit den Bayern den Henkelpott. Jetzt verlängerte er seinen Vertrag und gab das auf kuriose Weise selbst bekannt.

Gute Laune in Frankreich: Vereins-Präsident und ein ehemaliger Bayern-Star beweisen Humor und verkünden die Vertragsverlängerung auf einzigartige Weise. 

Nizza - Gauthier Ganaye, Präsident des OGC Nizza, scheint kein langweiliger Geschäftsmann zu sein. Gemeinsam mit seinem Abwehrchef, dem ehemaligen Bayern-Spieler Dante, erlaubte sich der Franzose einen kleinen Spaß auf Kosten der Medien. Nachdem der Brasilianer im französischen Fernsehen auf die immer noch ausstehende Verlängerung seines Arbeitspapiers angesprochen wurde, antwortete er nur knapp: „Da müssen Sie den Präsidenten fragen.“

Kurios: Dante verkündet Vertragsverlängerung selbst auf Twitter

Den Rest erfuhren sie dann über Twitter. Ganaye fragte: „Also Dante, sagen wir es ihnen, oder nicht?“ Das übernahm der sympathische Wuschelkopf dann einfach selbst und antwortete: „Haha! Auf geht‘s! Für noch zwei Saisons!“

Dante bleibt demnach bis 2021 bei der OGC Nizza. Neben der etwas anderen Art der öffentlichen Mitteilung, gibt es bei der Vertragsverlängerung eine weitere Besonderheit: Der 36-jährige Brasilianer verzichtet nach Informationen des SID auf die Hälfte seiner bisherigen Bezüge. Dafür hat Dante allerdings nach Vertragsende die Möglichkeit in Nizza zu bleiben und in einen anderen Tätigkeitsbereich zu wechseln.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Trainer-Favorit beim FC Bayern? FCB „würde alles tun, um ihn zu kriegen“
Neuer Trainer-Favorit beim FC Bayern? FCB „würde alles tun, um ihn zu kriegen“
Bayern-Neuzugang auf Bank verbannt: Aus disziplinarischen Gründen
Bayern-Neuzugang auf Bank verbannt: Aus disziplinarischen Gründen
Leroy Sané vor Wechsel zum FC Bayern? Neue City-Pläne enthüllt
Leroy Sané vor Wechsel zum FC Bayern? Neue City-Pläne enthüllt
FCB-Entscheidung steht: Salihamidzic wird Sportvorstand - doch was bedeutet das?
FCB-Entscheidung steht: Salihamidzic wird Sportvorstand - doch was bedeutet das?

Kommentare