Schuster plaudert aus dem Nähkästchen

Darmstadt-Coach: So benahmen sich die Bayern hinter den Kulissen

+
Darmstadt-Trainer Dirk Schuster.

München - Wie tritt die Mannschaft des FC Bayern bei einem Underdog auf? Kommt da Arroganz zutage? Darmstadt-Coach Dirk Schuster plaudert aus dem Nähkästchen.

Was passiert eigentlich, wenn ein Spitzenteam bei einem Aufsteiger und absoluten Underdog gastiert? Wenn eine Mannschaft gespickt mit Stars wie der FC Bayern, Borussia Dortmund oder VfL Wolfsburg beim SV Darmstadt aufschlägt? Legen die Millionen-Profis in der Kabine die Füße auf die Bank und hinterlassen diese wie eine Müllkippe? Und treten sie mit Arroganz gegenüber dem "kleinen" Gastgeber auf?

Ganz im Gegenteil! Zumindest, was den FC Bayern angeht. Wie positiv überrascht er von den Münchner Gästen war, hat Darmstadt-Coach Dirk Schuster jetzt der SZ berichtet. "Sehr gut, sehr professionell, sehr freundlich, mit sehr viel Respekt" hätten sich die Roten in Darmstadt benommen. "Die Bayern waren ein besonders angenehmer Gast. So bodenständig und natürlich und mit so wenigen Allüren auftretend - das hat mir total imponiert. Und das galt nicht nur für die Mannschaft, sondern für das gesamte Trainerteam, Pep Guardiola inbegriffen. Da hatten wir nicht ansatzweise den Eindruck, belächelt zu werden, im Gegenteil."

Dass Guardiola ein Gentleman ist, ist ja bekannt. Und offensichtlich hat er sich auch gegenüber Darmstadt-Coach Schuster genau so verhalten. Auch wenn er dessen Name mutmaßlich noch nicht so lange kennt. Schuster ist verzückt vom Auftreten der Bayern: "Unsere Vorstellungen wurden sogar übertroffen. Muss ich wirklich sagen: Da hatte Stil und zeugte von Charakter."

Solange sie die Punkte mitnehmen dürfen, zeigen sich die Bayern also als prächtige Gäste ...

lin

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß

Kommentare