Alles Totti, oder was?

Darum ist der AS Rom der härteste FCB-Konkurrent

+
Totti mit De Rossi und Destro.

München - Der FC Bayern zu Gast in der ewigen Stadt, im altehrwürdigen Olympiastadion, gegen die traditionsreichen Rot-Gelben der AS Rom. Es geht vor allem gegen einen Mann.

Da stecken Geschichten und Emotionen drin, obwohl man rund um diesen Klub doch eigentlich nur einen Namen kennt: Francesco Totti! Der gebürtige Römer gehört dem Verein schon länger an als Thüringen oder Sachsen der Bundesrepublik, sein erstes Profispiel absolvierte der Angreifer mit zarten 16 Jahren am 28. März 1993 – da konnte Mario Götze noch nicht mal „Ball“ sagen! Und während der Bayern-Star mit fünf Toren in der Königsklasse gerade so richtig in Gang kommt auf europäischer Ebene, sorgte dieser Totti zuletzt als ältester Torschütze (beim 1:1 gegen Manchester City) überhaupt in der Champions League mal wieder für prächtige Schlagzeilen. Da muss man rund um den AS Rom schon mal fragen: Alles Totti, oder was?

„Er scheint gute Gene zu haben. Zu diesem Körper kann man nur gratulieren“, meinte Karl-Heinz Rummenigge beim Abflug in die italienische Hauptstadt und zollte dem Stürmer der Römer damit auf seine Weise Respekt. Er hat Totti somit genauso auf der Rechnung wie auch Pep Guardiola, in dessen Mannschaftsbesprechung sollten aber noch ein paar andere Namen auftauchen. Zum Beispiel: Gervinho. Auch dieser Mann fällt auf, nicht direkt mit seiner Verbundenheit zu Rom, die sich bei Totti in über 600 Spielen, mehr als 250 Toren und eben 25 Jahren Vereinszugehörigkeit ausdrückt, sondern mit einer extrem auffälligen Frisur und seiner rasanten Spielweise. Gervinho kam 2013 von Arsenal London und wurde auf Anhieb Stammspieler bei der AS. Er kann die rechte oder linke Seite hinaufstürmen, ist trickreich, schnell. Ein anderer Typ als dieser Totti.

Der dritte Mann, der dort vorne zur Gefahr für Boateng & Co. werden könnte: Alessandro Florenzi. Trotz seiner 23 Jahre ist er bereits fester Bestandteil in der Offensive der Roma, wie Totti spielte er schon in der Jugend für den Verein. Und dabei war er so gut, dass er auch die italienischen U-Nationalmannschaften durchlief. In jedem Fall gilt es für den FC Bayern, diese torfreudigen Römer (sechs Tore in zwei Spielen) im Zaum zu halten.

„Es wird ein schweres und interessantes Spiel“, sagte auch Rummenigge. „AS Rom scheint der stärkste Konkurrent in dieser Gruppe zu sein. In den zwei Duellen fällt die Vorentscheidung um den ersten Platz. Ich hoffe, wir sammeln ausreichend Punkte, um diesen schönen Platz eins zu behalten.“ Der FCB-Vorstandsboss sieht die Römer „von der Form her“ gar als „die aktuell beste italienische Mannschaft“!

Michael Knippenkötter, José Carlos M. Lopez

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Wolff Fuss macht den Liga-Check: Darum wird Bayern Meister
Wolff Fuss macht den Liga-Check: Darum wird Bayern Meister
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare