Brasilianer-Block gegen Paderborn

Darum kam Rafinha zur Pause für Boateng

+
Philipp Lahm (r., unten) und Rafinha (r., oben) attackieren Paderborns Moritz Stoppelkamp.

München - Rafinha und Dante, zwei Brasis in der Innenverteidigung – das gab es noch nicht! Gegen Paderborn machten beide eine Halbzeit lang das FCB-Zentrum dicht. Doch wie kam es dazu?

„Die Rolle war wirklich neu für mich, aber es hat funktioniert“, sagte Rafinha nach seinem Einsatz, bei dem er Stürmer Kachunga meist gut im Griff hatte. Dass er überhaupt aushelfen musste, hatte zwei Gründe. Nummer eins: Jerome Boateng. Der Innenverteidiger musste mit leichten Adduktorenproblemen raus. Grund Nummer zwei, weshalb Rafinha nach innen rückte: Abwehr-Neuzugang Medhi Benatia war nicht im Kader. Dabei hatte er kurz vor dem Spiel noch auf seiner Instagram-Seite gejubelt („Mein erstes Spiel in der Bundesliga“). Es wurde nichts aus einem Einsatz, „er hat eine Verletzung im Oberschenkel“, erklärte Pep Guardiola der tz. „Ich weiß nicht, ob es für Köln reicht.“

Zur Not müsste also wieder das Brasi-Duo ran. Dante jedenfalls hatte der Einsatz gefallen. Er sagte: „Rafa ist ein sehr intelligenter Spieler, er kann eigentlich überall spielen. Auf dem Platz haben wir uns auf Portugiesisch abgesprochen. Es hat Spaß gemacht.“

mic, sw

Bayern schlägt Paderborn - Zweimal Note eins!

Bayern schlägt Paderborn - Zweimal Note eins!

Update: Nach dem Sieg gegen Paderborn müssen die Bayern am nächsten Dienstag in der Champions-League gegen ZSKA Moskau ran. Doch Achtung: Das Spiel wird nicht wie angekündigt um 20.45, sondern bereits um 18 Uhr angepfiffen. Alle Hintergründe und wo Sie live dabei sein können, erfahren Sie bei uns.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare