Physio erklärt, was wichtig ist

Das brauchen Bayerns WM-Helden jetzt

+
Manuel Neuer - Held im Tor und Held der Feierlichkeiten.

München - Karl-Heinz-Rummenigge hatte den Befehl gegeben. „Wichtig ist, dass die Burschen jetzt in den Urlaub gehen“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern beim Empfang der WM-Helden am Münchner Flughafen. Und seine Burschen gehorchten.

Am Tag eins nach überstandenem Feiermarathon mit Fanmeile und Flughafen-Empfang machten sich die ­bayerischen Stars auf den Weg in den Urlaub.

Jérome Boateng postete ein Bild aus dem Flieger Richtung New York, Bastian Schweinsteiger grüßte kurz vorm Abflug vom Privatterminal im Erdinger Moos. „Wir sind für unsere lange Arbeit belohnt worden. Jetzt freue ich mich auf den Urlaub“, sagte der Finalheld. Jetzt ist erst mal Abschalten angesagt. Drei Wochen ohne Fußball. Dafür hatte auch Matthias Sammer Verständnis. „Die Jungs sollen das genießen. Jetzt müssen sie erst mal durchatmen und regenerieren“, meinte der Sportvorstand des FCB. Während die übrigen Profis der Roten an der Säbener Straße schwitzen, freuen sich die Weltmeister auf drei arbeitsfreie Wochen.

Rückkehr der FCB-Stars am 5. August

„Ich weiß noch nicht, was mich erwartet, aber ich werde die nächste Zeit genießen. Und ich freue mich, in den nächsten Tagen immer wieder mit einem Lächeln aufzuwachen“, verriet Manuel Neuer mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Anführer Philipp Lahm sehnte sich nach sieben „harten, anstrengenden, aber schönen Wochen“ mit den Kollegen einfach nur nach seinen Liebsten, Frau Claudia und Sohn Julian. „Ich kann jetzt ohne Probleme abschalten. Ich habe ja eine Familie, und der Kleine wird es mir nicht erlauben, die Füße hochzulegen. Der hält mich auf Trab“, strahlte Lahm und fügte an: „Da freue ich mich jetzt richtig drauf.“

Am 5. August werden die Stars auf der USA-Tour der Roten zurückerwartet. Doch reichen drei Wochen Urlaub nach so einer langen, kräftezehrenden Saison überhaupt? „Ja“, sagt Oliver Schmidtlein. Der Physiotherapeut war viele Jahre für den FC Bayern (2002-2007) und den DFB (2004-2008) tätig. „Drei Wochen sind sicher alles andere als optimal. Ideal wären vier bis sechs Wochen, nur ist das im Sportlerleben eben nicht immer möglich. Grundsätzlich ist es aber kein Problem, nach drei Wochen wieder ins Training einzusteigen“, erklärt der 49-Jährige im Gespräch mit der tz.

Rummenigge: Hauptsache keiner verletzt sich

Wie die Stars ihren Urlaub verbringen, sei trotz der kurzen Zeit aber egal. „Einzig streng nach Trainingsplan sollte nicht trainiert werden. Die Spieler müssen versuchen, sich locker zu machen und sich zu erholen. Spaß an der Bewegung ist natürlich erlaubt. Eine Runde Tennis schadet nicht, ähnlich ist es mit dem Golfen. Es gibt medizinisch leider nicht so viele Studien zum Thema Regeneration. Deshalb leitet man das meist aus Erfahrungen ab, und die sind bei jedem Spieler anders“, erzählt Schmidtlein.

Die Bayern-Bosse sehen die Situation gelassen. „Die WM ist aus Sicht des FC Bayern nahezu perfekt verlaufen. Und das Wichtigste ist, dass keiner verletzt zurückgekehrt ist“, meinte Rummenigge und ergänzte: „Die Jungs brauchen Ruhe und Regeneration. Den Rest werden wir schon hinkriegen.“ Sammer pflichtete ihm bei. „Drei Wochen Urlaub sind okay, auch wenn die Spieler das vielleicht nicht so sehen“, lachte der 46-Jährige und forderte sogar: „Sie müssen richtig Urlaub machen, um das Gefühl des Hungers wieder zu entwickeln. Ihnen muss nach einer gewissen Zeit richtig langweilig sein, bis sie das Gefühl haben, wieder richtig Gas geben zu wollen.“ Denn mit zuviel Gemütlichkeit will der Sportvorstand die Stars nicht an der Säbener Straße wiedersehen. Auf die Frage, ob er ihnen zu viel Lässigkeit schleunigst austreiben würde, antwortete Sammer grinsend: „Da können Sie sicher sein.“

Und Neuer? Der hält alles (aus)!

Diesem Mann gleitet wirklich nichts aus den Händen! Manuel Neuer hielt bei der WM nicht nur alles fest, was auf der Linie zu halten war, er hielt anschließend auch am längsten durch! Während seine Nationalmannschaftskollegen schon in den ruhigen Abend mit ihren Familien eingestiegen waren, hatte der beste Torwart der Welt noch immer nicht genug. Nach der Siegesfeier in Berlin - inklusive Fangrüßen vom offenen LKW - setzte Neuer seinen persönlichen Autokorso mit Deutschlandfahne aus dem Schiebedach durch München fort. Der Keeper grüßte hier und da verdutzte Passanten. Ganz klar: Wer viel hält, kann auch viel aushalten! Er war bei diesem Feiermarathon eindeutig der größte WM-Held des neuerlichen Sommermärchens.

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

sw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hoeneß-“Granaten“: Diese Spieler fallen in die Superstar-Kategorie
Hoeneß-“Granaten“: Diese Spieler fallen in die Superstar-Kategorie
Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Premier-League-Club lockt Griezmann angeblich mit Mega-Gehalt 
Premier-League-Club lockt Griezmann angeblich mit Mega-Gehalt 

Kommentare