Ein Sieg bis zum Gruppensieg

Alaba: "Rom kommt her, um Punkte mitzunehmen"

+
David Alaba erwartet beim Rückspiel gegen den AS Rom einen unangenehmen Gegner.

München - David Alaba vom FC Bayern München erwartet nach dem 7:1 auswärts gegen den AS Rom im Rückspiel am Mittwoch keinen ängstlichen Gegner.

„Ich glaube nicht. Sicherlich werden sie Respekt haben, aber den haben wir auch“, sagte der österreichische Fußball-Nationalspieler am Montag in München. „Der AS Rom kommt hier her, um Punkte mitzunehmen.“

Mit drei Punkten würden die Münchner vorzeitig den Gruppensieg sichern, ein Remis reicht für den Einzug ins Achtelfinale. „Es ist auch ein besonderes Spiel, weil man sich für die nächste Runde qualifizieren kann“, sagte Juan Bernat. „Es wird ein komplett anderes Spiel. Es wird schwierig und ein enges Spiel.“ Das Hinspiel sei ein fast komplettes Spiel gewesen, sagte der Spanier.

Das 7:1 vor zwei Wochen war der höchste Auswärtssieg der Münchner im Europapokal. Insgesamt war es zweithöchste Champions-League-Erfolg der Bayern.

Pressestimmen: "Bayern-Lawine überrollt die Roma"

Pressestimmen: "Bayern-Lawine überrollt die Roma"

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Wie im Triple-Jahr: "Papa" Heynckes macht die Bayern flott
Wie im Triple-Jahr: "Papa" Heynckes macht die Bayern flott

Kommentare