1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Wettbieten mit dem BVB? FC Bayern beschäftigt sich angeblich mit Nationalspieler Raum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Gemeinsam im DFB-Team: Joshua Kimmich (li.) vom FC Bayern und der Hoffenheimer David Raum.
Gemeinsam im DFB-Team: Joshua Kimmich (li.) vom FC Bayern und der Hoffenheimer David Raum. © IMAGO / Uwe Kraft

Borussia Dortmund soll an einem Transfer von David Raum arbeiten. Laut einem Bericht meldet jetzt aber auch der FC Bayern München Interesse an.

München - Beide harmonierten prächtig an jenem 14. Juni in Mönchengladbach: Joshua Kimmich erzielte beim 5:2 gegen Italien nach zehn Minuten das 1:0 - auf traumhaft präzise Vorarbeit von David Raum. Der Linksverteidiger flankte einfach mal in den Strafraum, wo der Mittelfeldstratege des FC Bayern München trocken abschloss.

David Raum: Steigt der FC Bayern in den Transfer-Poker ein?

Die kongeniale Zusammenarbeit schlossen die beiden deutschen Nationalspieler mit einem gemeinschaftlich emotionalen Jubel ab. Ein Verständnis, dass sie schon bald beim deutschen Bundesliga-Rekordmeister zum Besten geben? Wie der Kicker berichtet, sollen sich die Bayern nun doch mit Raum auseinandersetzen und einen Transfer des 24-jährigen Franken in Betracht ziehen.

Laut Kicker mehren sich demnach die Hinweise, dass sich der FC Bayern mit einer Verpflichtung beschäftigt. Kommt es jetzt zum Wettbieten mit Borussia Dortmund? Seit Wochen wird Raum mit dem BVB in Verbindung gebracht, der aus seinem Interesse keinen Hehl macht. „Ich habe noch keine Angebotseingänge dokumentiert, aber das Interesse des Marktes, das weit über die Gerüchteküche hinausgeht, ist in einem Bereich, wie es bei nicht vielen unserer Spielern war“, erklärte Hoffenheims Manager Alexander Rosen kürzlich und bekräftigte: „Diesen Spieler kann man nicht im Spar-Abo dazubuchen.“

Im Video: 1899 Hoffenheim: Manager Alexander Rosen äußert sich zu David Raum

Laut dem Fachmagazin sind 30 und 40 Millionen Euro an möglicher Ablöse im Gespräch. Die die Bayern selbst bei einem Transfer von Matthijs de Ligt aufbringen würden? Beim Niederländer werden bis zu 80 Millionen Euro an Transferentschädigung genannt. Aber: Wie es in dem Bericht weiter heißt, wollen die Kraichgauer unbedingt den US-amerikanischen Innenverteidiger Chris Richards verpflichten, den die Badener schon zweimal aus München ausgeliehen haben.

David Raum: Wettbieten zwischen BVB und FC Bayern?

Ein mögliches Tauschgeschäft könnte die Ablöse somit deutlich drücken, was einen Transfer wahrscheinlicher macht. Mit Raum hätten die Bayern, die wie viele andere Klubs wegen der Fußball-WM 2022 im Winter (21. November bis 18. Dezember) vor kompakten Wochen stehen, eine adäquate Alternative zum Kanadier Alphonso Davies links hinten. Steigt der FCB in den Poker ein? Die kommenden Wochen werden spannend - auch in dieser Personalie. (pm)

Auch interessant

Kommentare