Derby-Flitzer exklusiv: Darum habe ich's getan

+
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten

München - Warum rennt ein Mann nackt aufs Spielfeld, um dort einen Vierfach-Flickflack zu zeigen? Diese Fragen stellen sich viele Fans nach dem Spiel des FC Bayern beim FC Augsburg. tz-online hat den Mann aufgespürt.

Fußball-Deutschland schmunzelt über den Derby-Flitzer, und sogar in England, Polen, den Niederlanden und Skandinavien berichteten Medien über die spektakuläre Aktion: In der Nachspielzeit der Partie zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern am vergangenen Spieltag rannte ein nackter junger Mann aufs Feld. Und anders als bei anderen Flitzern war es damit nicht getan: Er zeigte einen vierfachen Flickflack.

Nackt-Flitzer beim bayerischen Derby FCA gegen FCB

Nackt-Flitzer beim bayerischen Derby FCA gegen FCB

Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © dpa
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © dpa
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © dpa
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © Getty
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © Getty
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics

tz-online hat den jungen Mann gut eine Woche nach dem Derby aufgespürt. Viel zu seiner Aktion sagen möchte er nicht - doch er will auch aufklären und spricht mit tz-online erstmals öffentlich über die Aktion. Natürlich hat er die Berichte über sich in den Medien auch gelesen - und einiges klarzustellen. Alkohol sei zwar im Spiel gewesen, vier Bier, um genau zu sein, aber er sei "nicht betrunken" gewesen.

Auch über eine verlorene Wette wurde spekuliert - fälschlicherweise, stellt er klar. "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." Auf der Tribüne hätten die Spezln herumgescherzt: "'Hey, wer traut sich, einen Flitzer zu machen?' Ich hab' mich getraut!"

Als der dann auf dem Feld war, hat er eben gleich den Vierfach-Flickflack hingelegt. "Naja, ich bin sportlich und hab' das irgendwann mal geübt, weil's cool aussieht." So richtig erinnern kann er sich an die Aktion aber nicht mehr. Wie ein Blackout sei das gewesen, der erst geendet habe, als er abgeführt wurde. Immerhin: Die Ordner seien nett gewesen.

Wo Hemmungen und Hüllen fallen: Die wildesten Partys der Welt

Strec

Der Name des Flitzers ist der Redaktion bekannt, aber den möchte er nicht veröffentlicht wissen, um zur Ruhe zu kommen. Nur so viel: Er ist Anfang zwanzig und Fan des FC Augsburg - eigentlich. "Wenn nicht der FCA spielt, bin ich FCB-Fan", sagt er.

Es freut ihn auch, dass in Medien auch über seine weitere große Leidenschaft, die Punkrock-Musik, spekuliert wurde: Bei der Flitzer-Aktion trug er nämlich außer Turnschuhen und Tennissocken noch eine Baseball-Cap von "The Revival Tour", einer Festival-Tour mit den Sängern mehrerer Punkrock-Bands, die im Oktober in München Halt gemacht hatte. Von Hot Water Music, deren Sänger Chuck Ragan dort auftrat, hat er sogar ein Tattoo am Knöchel.

Sehr viel mehr möchte er nicht verraten, aber eine Frage steht natürlich noch im Raum: Wieso eigentlich nackt? "Na ja, schön war's nicht", erklärt er. "Aber angezogen kann's ja jeder oder fast jeder. Und ein richtiger Flitzer ist halt nackt."

Armin Linder

Auch Frauen ziehen blank: Nackte Tatsachen im Fußballstadion

Strec

Auch interessant

Kommentare