1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Derby? Uns doch wurscht!“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wann wohl das nächste Derby zwischen den Bayern und den Löwen in der Allianz Arena stattfinden wird?
Wann wohl das nächste Derby zwischen den Bayern und den Löwen in der Allianz Arena stattfinden wird? © Haag

Und immer wieder Uli Hoeneß. Erst fachte der Bayern-Manager mit seiner markigen Aussage („Wir würden alle Tore öffnen, damit sie möglichst schnell verschwinden können!“) die Anti-Arena-Diskussion beim TSV 1860 wieder an, jetzt gibt’s erneut Debattenstoff.

Thema diesmal: die Absage des für Januar 2009 geplanten Freundschaftsderbys zwischen Rot und Blau. „Wir können und wollen nicht ständig gegen 1860 antreten“, sagte Hoeneß nach dem 2:2 seines FCB in Stuttgart. „Unsere Fans wollen das doch gar nicht.“

Wirklich nicht? Die tz fragte bei zwei bekannten Fanvertretern beider Lager nach. Bei Hans Gehrlein, dem Vorstand des größten deutschen Bayern-Fanklubs Die 13 Höslwanger (2919 Mitglieder) und bei Andy Kern, dem Chef der Holledauer Löwen (420 Mitglieder). Ums vorwegzunehmen: Richtig traurig über die Absage ist keiner…

„Freundschaftsderby, dieses Wort ist ja schon ein Widerspruch in sich“, sagt Gehrlein. „Wir gehen gerne zu Spielen gegen Sechzig, so ein Derby ist immer noch was Besonderes. Aber nur wenn’s um was geht, wie im Februar im Pokal. Alles andere ist doch ein Schmarrn.“

Ein Blick ins ehrwürdige Grünwalder Stadion

Fotostrecke

Lesen Sie auch:

1860 hilft nur ein Hopp

Die Allianz Arena in Trümmern: Originell oder geschmacklos?

Fan-Protest gegen die Arena

Die Bayern wollen kein Freundschaftsderby

Ein ziemlich erfolgreicher Schmarrn für die Löwen, schließlich konnte der TSV 1860 von den vier Freundschaftsderbys gegen Bayern in der Allianz Arena drei gewinnen, darunter das groß gefeierte 3:0 beim Abschiedsspiel von Giovane Elber im Sommer 2006.

Trotzdem ist Löwen-Fan Kern keineswegs enttäuscht vom Nicht-Zustandekommen des Duells. „Ich kenne keinen Löwen, der sich für so ein Spiel großartig interessiert hätte“, sagt er und gibt Gehrlein Recht: „Im Grunde genommen sind Freundschaftsderbys doch ein ausgemachter Kas. Zumal die Einnahmen sowieso in die Arena fließen, wo wir eh schon genug bezahlen.“

Die beste Möglichkeit, zu einem Derby zu kommen, wäre natürlich der Ernstfall im DFB-Pokal-Viertelfinale. Bayern muss im Achtelfinale am 27. Januar um 20.30 Uhr beim VfB Stuttgart antreten, die Löwen spielen am selben Tag um 19 Uhr beim Hamburger SV. „Das wäre doch wunderbar, wenn beide Mannschaften weiterkommen, und wir die Chance zur Revanche bekommen würden, sagt Kern. Damit wäre dann bestimmt auch Uli Hoeneß einverstanden…

lk

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema